Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Bistumsleitung

"Gott ist größer als unser Herz", so lautet der bischöfliche Wahlspruch von Dr. Franz-Josef Bode. Seit dem 26. November 1995 leitet er nach diesem Prinzip das Bistum Osnabrück - unterstützt von Weihbischof Johannes Wübbe und Generalvikar Theo Paul. Das Bischöfliche Offizialat unter Leitung von Offizial Pater Dominik Kitta OPraem vertritt den Bischof im Bereich der kirchlichen Gerichtsbarkeit. Das Domkapitel unter Leitung von Domdechant Ansgar Lüttel nimmt die Rechte und Pflichten des Konsultorenkollegiums wahr.

Vorbeugende Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus im Bistum Osnabrück // Stand 27. Mai 2020

Mi, 27. Mai 2020 | Die Corona-Krise erfordert es weiterhin, in den Kirchengemeinden und Einrichtungen des Bistums Osnabrück Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Virus zu ergreifen und die entsprechenden Anordnungen der Behörden strikt zu befolgen. Das gilt insbesondere für Gottesdienste und andere Veranstaltungen, an denen mehrere Menschen auf engem Raum zusammenkommen. Es gelten folgende, aktualisierte Rahmenbedingungen für Kirchengemeinden im Bistum Osnabrück:

75 Jahre Befreiung vom Faschismus

Fr, 08. Mai 2020 | Zum Anlass "75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs" am 8. Mai hat Generalvikar Theo Paul eine Predigt für eine Gedenkveranstaltung geschrieben. Die Veranstaltung musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Die Predigt von Generalvikar Theo Paul ist hier dokumentiert.

Kirchliches Amtsblatt für die Diözese Osnabrück (2020/2021)

Kirchliches Amtsblatt für die Diözese Osnabrück (2020/2021): Bischofswappen
Bild: Bistum Osnabrück

Fr, 01. Mai 2020 | Hier finden Sie die Amtsblätter aus den Jahren 2020 und 2021.

Keine Erstkommunionfeiern und Wallfahrten bis Ende August

Do, 23. April 2020 | In den rund 200 Pfarrgemeinden des Bistums Osnabrück finden aufgrund der Coronakrise vorerst bis Ende August keine Erstkommunionfeiern und Firmungen statt.

Bischof Bätzing zur Frage religiöser Zusammenkünfte angesichts der Corona-Pandemie

Fr, 17. April 2020 | Am 17. April 2020 haben sich Vertreter des Bundes, der Länder sowie der Religionsgemeinschaften zu einem Gespräch im Bundesministerium des Innern getroffen, um sich über die Frage der Fortgeltung der Untersagung religiöser Zusammenkünfte im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie auszutauschen. Im Anschluss veröffentlichte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, eine Erklärung.

 1 2 3 4 5 »