Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Kultur und Archiv

Zur Abteilung Kultur und Archiv gehören das Diözesanmuseum und das Referat Archiv/Registratur.

Kunst in Kürze: Die Auferweckungsszenen

Kunst in Kürze: Die Auferweckungsszenen: Bei der Auferweckung der Tochter des Jairus hält sich eine Frau die Nase zu
Bild: Stephan Kube

Mo, 04. Februar 2019 | Do, 07. Februar, 18 Uhr
Mit: Anna-Maria Wedlich

Das stinkt doch zum Himmel! Im Bestand des Diözesanmuseums befinden sich drei spätmittelalterliche Gemälde mit Totenerweckungen, auf denen sich Personen mit abwechslungsreichen Gesten die Nase zuhalten.

Diözesanmuseum: Vortragsreihe zum Jubiläum

Diözesanmuseum: Vortragsreihe zum Jubiläum

Fr, 18. Januar 2019 | Di, 22. Januar, 19:30 Uhr
Vortrag: Mit Pinsel und PC – Gemälderestaurierung heute
Mit: Marita Schlüter

Hunderte von Arbeitsstunden hat die Restauratorin Marita Schlüter darauf verwendet, die kostbaren Tafelmalereien der „Heiligen Sippe“ und der „Anna Selbdritt“ vom ehemaligen Hochaltar des Osnabrücker Domes zu restaurieren.

Diözesanmuseum: Vortragsreihe zum Jubiläum

Diözesanmuseum: Vortragsreihe zum Jubiläum
Bild: Hermann Pentermann

Mo, 07. Januar 2019 | Di, 8. Januar, 19:30 Uhr
Vortrag: Edelmetall zur Ehre Gottes – Über die Pflege des Domschatzes
Mit: Uwe Schuchardt

Seit über zwei Jahrzehnten betreut der Hildesheimer Restaurator Uwe Schuchardt den Osnabrücker Domschatz und die Goldschmiedearbeiten des Diözesanmuseums konservatorisch. Unter dem Titel „Edelmetall zur Ehre Gottes“ gibt er am Dienstag, 8. Januar, im Forum am Dom im Rahmen der Vortragsreihe zum 100-jährigen Bestehen des Diözesanmuseums Einblicke in die Herausforderungen, vor die ihn „die Pflege eines Domschatzes“ stellt.

Kunst in Kürze: Der Tragaltar

Kunst in Kürze: Der Tragaltar: Die Geburt Jesu nach dem apokryphen Jakobusevangelium
Bild: S. Kube

Do, 03. Januar 2019 | Do, 03. Januar, 18 Uhr
Mit: Dr. Caroline Bäßler

Die figürlich gestalteten Reliefs aus Walrosszahn vom Tragaltar zeigen durch starke Bereibungen insgesamt eine bewegte Nutzungsgeschichte.

Kunst in Kürze: Die Domkrippe wird 100

Kunst in Kürze: Die Domkrippe wird 100: 1918 waren zwar noch nicht alle Figuren fertig, doch konnten die festlich gestimmten Besucher zur ersten Nachkriegs-Weihnacht zumindest die Heilige Familie bewundern
Bild: Hermann Pentermann

Di, 11. Dezember 2018 | Do, 13. Dezember, 18 Uhr
Mit: Prof. Gerhard Lohmeier

Zwar wurde die Domkrippe von Jakob Holtmann erst 1919 eingeweiht, doch dass die heilige Familie bereits ein Jahr zuvor öffentlich im Dom zu bewundern war, ist weitgehend unbekannt.

« 1 2 3 4 5 6 »