Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Koordinationsstelle Prävention

Die diözesane Koordinationsstelle zur Prävention von sexuellem Missbrauch im Bistum Osnabrück ist für die Unterstützung, Vernetzung und Steuerung der diözesanen Aktivitäten zur Prävention von sexuellem Missbrauch verantwortlich. Diese Aktivitäten beziehen sich sowohl auf den verfasst-kirchlichen Bereich im Bistum, als auch auf den Caritasverband für die Diözese Osnabrück mit seinen Diensten und Einrichtungen und den angegliederten Fachverbänden.

Institutionelles Schutzkonzept

Institutionelles Schutzkonzept
Bild: Bistum Osnabrück

Di, 15. Januar 2019 | Die Erarbeitung und Implementierung eines einrichtungsbezogenen Institutionellen Schutzkonzeptes (ISK) ist die Fortführung der schon etablierten und bistumsweit geltenden Regelungen zum Schutz vor Grenzüberschreitungen und sexualisierter Gewalt. Hier finden Sie ausführliche Informationen dazu.

Broschüre "Kinder haben Rechte!"

Broschüre "Kinder haben Rechte!": Bild: Prävention in der katholischen Kirche Deutschland

Mo, 14. November 2016 | Anlässlich des europäischen Tages zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch am 18. November 2016 hat eine Arbeitsgruppe der Bundeskonferenz der Präventionsbeauftragten jetzt eine Broschüre mit dem Titel "Kinder haben Rechte!" veröffentlicht. (Bild: Prävention in der katholischen Kirche Deutschland)

Prävention: Handreichungen der Koordinationsstelle

Mi, 02. September 2015 | Die Koordinationsstelle zur Prävention von sexuellem Missbrauch hat zusammen mit dem Diözesanjugendamt und dem Bund der katholischen Jugend (BDKJ) verschiedene Handreichungen rund um das Thema Prävention von sexuellem Missbrauch herausgegeben. Hier finden Sie eine Übersicht und können die Dokumente herunterladen.

 1 2 »