Artikel im Detail

Frauen und ihre persönliche Perspektiven auf die Religionen

In vielen Religionen werden verantwortungsvolle Positionen wie Pfarrer, Priester, Rabbiner und auch Imame mehrheitlich von Männern bekleidet. Die Gottesdienste werden aber gleichwohl auch von Frauen besucht. In den Gotteshäusern finden auch Frauen ihre religiöse Heimat. Welche Rolle spielen gläubige Frauen in den Religionen? Wie hat sich die Stellung der Frau in den Religionen und in der Gesellschaft verändert? Sind die Religionen hilfreich, wenn es um die Gleichstellung der Frau geht oder behindern sie die Emanzipation?

Diese und vor allem ganz persönliche Fragen werden sich die Vertreterinnen der großen Glaubensbekenntnisse wie das Christentum, das Judentum, der Islam aber auch der Bahá’í-Religion an diesem Nachmittag stellen lassen und zum Austausch mit dem Publikum einladen. Moderiert wird der Nachmittag von Dr. Regina Wildgruber, Bischöfliche Beauftragte für die Weltkirche des Bistums Osnabrück.

Sonntag, 11. März 2018, 15.30 Uhr, Forum am Dom, Domhof 12

Eintritt frei, Kinderbetreuung im Kinderbereich des Hauses der Jugend, Große Gildewart 6-9, auf Anfrage möglich. Bitte anmelden bis zum 2. März 2018 unter Telefon 0541-323-3210 oder unter

Veranstalter: Initiativkreis Frauen & Religionen Osnabrück
Informationen: Katrin Großmann, Tel. 0541/318-246,

Mo, 05. Februar 2018

Themen: Interreligiöser Dialog | Veranstaltungen | Weltkirche | Frauen
Abteilung: Seelsorge: Übergemeindliche Pastoral

« zurück