Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Kunst in Kürze: Die Glasmalereien aus der Kommende Lage

Der Reichsadler und die französische Lilie zieren das Schild von Karl dem Großen
Der Reichsadler und die französische Lilie zieren das Schild von Karl dem Großen
(Bild: Stephan Kube)

Do, 06. Juni, 18 Uhr
Mit: Michael Langer, M. A.

Figürlich gestaltete Glasmalereien aus mittelalterlicher Zeit sind im Osnabrücker Umland kaum überliefert. Umso wertvoller sind die Glasmalereien von St. Johannes in Lage, die Anfang des 15. Jh. für die 1426 geweihte neue Wallfahrtskirche entstanden sind. Dargestellt sind Karl der Große und ein Johanniter, beide sind möglicherweise mit dem Motiv der Neun Guten Helden in Zusammenhang zu bringen.
Hierbei handelt es sich um Personen aus Geschichte und Mythologie, die als herausragende Verkörperungen ritterlicher Tugenden galten. Was das möglicherweise mit dem Selbstbewusstsein der Johanniter gegenüber dem Bischof zu tun haben könnte, berichtet Michael Langer am Donnerstag, den 6. Juni um 18 Uhr in einem Kurzvortrag.

Treffpunkt im Forum am Dom, Domhof 12. Der Eintritt ist frei. Klapphocker werden zur Verfügung gestellt.

Das Veranstaltungsformat „Kunst in Kürze“ wirft jeweils am ersten Donnerstag im Monat 20-minütige Schlaglichter auf Objekte aus dem Sammlungsbestand der Domschatzkammer und des Diözesanmuseums Osnabrück.
Infos unter Telefon 0541/318-481.

Di, 04. Juni 2019

Themen: Dies und das
Abteilung: Kultur und Archiv

« zurück