Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Themen

Auf dieser Seite finden Sie Neuigkeiten und allgemeine Inhalte, geordnet nach Themen. Sie können ein Thema über das Auswahlmenü anklicken oder in der alphabetischen Liste stöbern. Zurück auf die Übersichtsseite.

14 Artikel zum Thema:



Themenauswahl:


Generalvikare schreiben an Verantwortliche für Synodalen Weg

Mi, 06. November 2019 | Zehn Generalvikare deutscher (Erz)-Bistümer, darunter auch Generalvikar Theo Paul, betonen in einem Schreiben an den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und den Generalsekretär des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken, Prof. Dr. Thomas Sternberg, die entscheidende Bedeutung des Synodalen Wegs.

40-jähriges Weihejubiläum Weihbischof Kettmann

Do, 24. Januar 2019 | Mit einem Pontifikalamt im Osnabrücker Dom wird am Sonntag, 24. Februar 2019, das 40-jährige Weihejubiläum von Weihbischof Theodor Kettmann gefeiert. Der Gottesdienst beginnt um 9.45 Uhr. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind herzlich dazu eingeladen.

Brief an die Mitarbeiter*innen zur MHG-Studie

Fr, 14. September 2018 | In den vergangenen Tagen wurden erste Ergebnisse zur Untersuchung des Missbrauchs in der katholischen Kirche in Deutschland vorab bekannt. In einem Brief wendet sich Generalvikar Theo Paul nun an die Priester und an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bistum Osnabrück. Den Brief können Sie hier herunterladen.

Weihbischof Wübbe ruft zur Zuversicht auf

Weihbischof Wübbe ruft zur Zuversicht auf: Weihbischof Johannes Wübbe
Bild: Bistum Osnabrück

Sa, 31. März 2018 | Der Osnabrücker Weihbischof Johannes Wübbe hat in seiner Osterbotschaft zur Zuversicht und Hoffnung aufgerufen. Ostern stehe für die Überwindung von Dunkelheit und Angst, sagte Wübbe am 31. März in der Osternachtfeier im Osnabrücker Dom, die er in Vertretung des erkrankten Bischofs Franz-Josef Bode leitete.

Neue Wege des Friedens

Neue Wege des Friedens
Bild: pfarrbriefservice.de, Ursula Graber

Di, 12. September 2017 | Zum Abschluss des internationalen Weltfriedenstreffens der Gemeinschaft Sant'Egidio haben hochrangige Vertreter aller Weltreligionen zur Begegnung und zum Dialog aufgerufen. Drei Tage lang hatten sie sich unter dem Motto "Wege des Friedens" in Osnabrück und Münster getroffen.

Katholische und Evangelische Kirche rufen zur Solidarität auf

Di, 28. März 2017 | „Millionen Menschen am Horn von Afrika droht der Hungertod.“ Mit diesen Worten machen der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, auf die dramatische Situation im östlichen Afrika aufmerksam. Eine langanhaltende Dürreperiode in der gesamten Region und der Bürgerkrieg im Südsudan haben zu erheblichen Ernteausfällen geführt.

Flüchtlingen mit Offenheit und Solidarität begegnen

Sa, 26. September 2015 | Bistum Osnabrück: Unterstützung keine kurzfristige Aufgabe
In einer gemeinsamen Erklärung haben die Räte und Gremien sowie die Leitung des Bistums Osnabrück dazu aufgerufen, den in Deutschland ankommenden Flüchtlingen mit Offenheit und Solidarität zu begegnen. Die Hilfe für Flüchtlinge werde keine kurzfristige Aufgabe sein, heißt es in dem Papier, das am Wochenende (26. September) auf einer Versammlung in Lingen verabschiedet wurde. Sie bildete den Auftakt zum bistumsweiten "Jahr des Aufatmens".

Danke, Weihbischof Kettmann

Danke, Weihbischof Kettmann: Weihbischof Kettmann bei seiner Verabschiedung (Bild: Bistum Osnabrück)

So, 24. November 2013 | Fast zwei Jahre hat Weihbischof Theodor Kettmann auf diesen Tag gewartet. Ende November 2011 hat der Papst seinen Rücktritt angenommen, seitdem ist der dienstälteste Weihbischof Deutschlands emeritiert. Am Sonntag, 24. November, wurde er offiziell und feierlich verabschiedet. (Bild: Bistum Osnabrück)

Bilder von der Bischofsweihe

Bilder von der Bischofsweihe: Handauflegung und Weihegebet (Bild: Bistum Osnabrück)

Mo, 02. September 2013 | Das war ein besonderer Tag für das Bistum Osnabrück: Bischof Franz-Josef Bode hat den früheren Pfarrer von Spelle, Johannes Wübbe, am 1. September im Osnabrücker Dom zum Bischof geweiht. Hier sehen Sie einige Bilder von der Weiheliturgie und dem anschließenden Empfang. (Bilder: Bistum Osnabrück)

So fühlt sich der neue Weihbischof

So fühlt sich der neue Weihbischof: (Bild: Bistum Osnabrück)

Mo, 02. September 2013 | Wir freuen uns mit unserem neuen Weihbischof! Am 1. September wurde er in einer feierlichen Zeremonie im Osnabrücker Dom zum Bischof von Ros Cré und Weihbischof in Osnabrück geweiht. Hier sehen Sie sein erstes Statement, direkt nach dem Weihegottesdienst in der Sakristei des Osnabrücker Doms. (Bild: Bistum Osnabrück)

Johannes Wübbe wird neuer Weihbischof im Bistum Osnabrück

Johannes Wübbe wird neuer Weihbischof im Bistum Osnabrück: Bode und Wübbe (v.l.), Bild: Bistum Osnabrück

Di, 18. Juni 2013 | "Was lange währt, wird endlich gut": Mit diesen Worten eröffnete Bischof Franz-Josef Bode die Vorstellung des neuen Weihbischofs für das Bistum Osnabrück. Um 12 Uhr mittags wurde zeitgleich im Vatikan und in Osnabrück der Name bekannt gegeben, auf den so viele gewartet hatten. Papst Franziskus hat den Pfarrer der katholischen Gemeinden in Spelle, Schapen, Lünne und Venhaus (Kreis Emsland), Johannes Wübbe, zum neuen Weihbischof im Bistum Osnabrück ernannt. Wer im Bischofsgarten nicht dabei sein konnte, kann sich die Vorstellung des künftigen Weihbischofs hier im Video ansehen.
(Bild: Bistum Osnabrück)

Vertrauen - Kirche - Zukunft

Mi, 06. Juni 2012 | Bereits im September 2010 fand in Osnabrück eine außerordentliche Klausurtagung unter dem Leitwort "Vertrauen - Kirche - Zukunft" statt. Im Mittelpunkt standen die durch die Missbrauchsskandale ausgelöste Vertrauenskrise und die Fragen, welche Konsequenzen die Kirche daraus ziehen sollte und wie das Bistum Osnabrück reagieren kann. In einem ersten Schritt sind diese Themen in der Klausurtagung im September 2010 bearbeitet worden, wobei klar war, dass weitere Schritte folgen sollten. Deshalb wurde der Gemeinsame Rat mit der intensiveren Bearbeitung beauftragt. Er sollte konkrete Handlungsschritte erarbeiten. Anbei finden Sie einen Brief von Bischof Franz-Josef Bode vom Juni 2012, der die Ergebnisse dieser Beratungen vorstellt.