Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Themen

Auf dieser Seite finden Sie Neuigkeiten und allgemeine Inhalte, geordnet nach Themen. Sie können ein Thema über das Auswahlmenü anklicken oder in der alphabetischen Liste stöbern. Zurück auf die Übersichtsseite.

13 Artikel zum Thema:



Themenauswahl:


Prävention: Dokumente der Rechtsabteilung im BGV Osnabrück

Di, 23. April 2019 | Im Folgenden finden Sie wesentliche Dokumente zum Thema Prävention: einschlägige gesetzliche Regelungen zum Thema Prävention (sexualisierte Gewalt in kirchlichen Einrichtungen im Bistum Osnabrück), Erläuterungen zu einzelnen gesetzlichen Bestimmungen, Textvorlagen, Formulierungshilfen, Handreichungen sowie Namen und Anschriften wichtiger Ansprechpersonen. Die Hinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie werden vielmehr sukzessive ergänzt und aktualisiert.

Konzept für den Umgang mit sexualisierter Gewalt und geistlichem Missbrauch im Bistum Osnabrück

Konzept für den Umgang mit sexualisierter Gewalt und geistlichem Missbrauch im Bistum Osnabrück
Bild: unsplash.com, Loren Gu

Mi, 27. Februar 2019 | Bischof Franz-Josef Bode hat ein erweitertes Konzept vorgestellt, das im Bistum Osnabrück ab sofort für den Umgang mit sexualisierter Gewalt und geistlichem Missbrauch gilt.

Konzept für den Umgang mit sexualisierter Gewalt und geistlichem Missbrauch im Bistum Osnabrück

Mi, 27. Februar 2019 | Bischof Franz-Josef Bode hat ein erweitertes Konzept vorgestellt, das im Bistum Osnabrück ab sofort für den Umgang mit sexualisierter Gewalt und geistlichem Missbrauch gilt. Das Konzept umfasst fünf Handlungsfelder: die Prävention, die Intervention, die Hilfe für Betroffene, den Umgang mit Beschuldigten und die Sanktionierung von Tätern sowie die Klärung systemischer Grundsatzfragen. Für jedes dieser Felder sind Arbeitsgruppen eingerichtet, in denen neben Fachleuten aus dem Bistum Osnabrück immer auch unabhängige externe Experten mitwirken.

Live-Übertragung: Pressekonferenz von Bischof Bode zur Missbrauchsthematik

Di, 26. Februar 2019 | Am morgigen Mittwoch, 27. Februar, wird Bischof Franz-Josef Bode die Presse über das Konzept zum Umgang mit sexualisierter Gewalt und geistlichem Missbrauch im Bistum Osnabrück informieren. Die dafür angesetzte Pressekonferenz wird ab 11 Uhr vom Norddeutschen Rundfunk live im Internet übertragen. Unter folgendem Link können Sie die Übertragung verfolgen: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland

Parallel zur Pressekonferenz wird ein Brief des Bischofs mit Erläuterungen zum Konzept unter www.bistum.net veröffentlicht und als Sonder-Newsletter per E-Mail an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bistum verschickt.

Institutionelles Schutzkonzept

Institutionelles Schutzkonzept
Bild: Bistum Osnabrück

Di, 15. Januar 2019 | Die Erarbeitung und Implementierung eines einrichtungsbezogenen Institutionellen Schutzkonzeptes (ISK) ist die Fortführung der schon etablierten und bistumsweit geltenden Regelungen zum Schutz vor Grenzüberschreitungen und sexualisierter Gewalt. Hier finden Sie ausführliche Informationen dazu.

Akademieabend und Fachtag zu Konsequenzen von sexuellem Missbrauch Minderjähriger in der katholischen Kirche

Do, 10. Januar 2019 | Unter der Überschrift "Was jetzt Not tut" finden am 23. April ein Akademieabend und am 24. April ein Fachtag statt, die sich mit Konsequenzen aus der Studie „Missbrauch an Minderjährigen“ befasst, die die Deutschen Bischofskonferenz 2018 veröffentlicht hat. Der Referent Pater Hans Zollner SJ leitet in Rom das Zentrum für Kinderschutz der Päpstlichen Universität Gregoriana und kennt die Miss­brauchsproblematik in ihren weltweiten Di­mensionen.

Ergebnisse der MHG-Studie im Bistum Osnabrück

Di, 25. September 2018 | Im Rahmen ihrer Herbstvollversammlung hat die Deutsche Bischofskonferenz am 25. September 2018 die Ergebnisse der so genannten MHG-Studie zum sexuellen Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige veröffentlicht. Auch im Bistum Osnabrück hat es im Zuge der Studie Untersuchungen zum Thema gegeben.

Neuer Ansprechpartner für Missbrauchsfälle

Neuer Ansprechpartner für Missbrauchsfälle: Bild: Bistum Osnabrück

Mo, 30. Januar 2017 | Der frühere Präsident des Landgerichts Osnabrück, Antonius Fahnemann, ist von Bischof Franz-Josef Bode zum neuen Ansprechpartner für Missbrauchsfälle im Bistum Osnabrück ernannt worden. Er steht künftig neben Frauenärztin Irmgard Witschen-Hegge als Ansprechperson für von sexualisierter Gewalt Betroffene zur Verfügung. (Bild: Bistum Osnabrück)

Broschüre "Kinder haben Rechte!"

Broschüre "Kinder haben Rechte!": Bild: Prävention in der katholischen Kirche Deutschland

Mo, 14. November 2016 | Anlässlich des europäischen Tages zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch am 18. November 2016 hat eine Arbeitsgruppe der Bundeskonferenz der Präventionsbeauftragten jetzt eine Broschüre mit dem Titel "Kinder haben Rechte!" veröffentlicht. (Bild: Prävention in der katholischen Kirche Deutschland)

Prävention: Handreichungen der Koordinationsstelle

Mi, 02. September 2015 | Die Koordinationsstelle zur Prävention von sexuellem Missbrauch hat zusammen mit dem Diözesanjugendamt und dem Bund der katholischen Jugend (BDKJ) verschiedene Handreichungen rund um das Thema Prävention von sexuellem Missbrauch herausgegeben. Hier finden Sie eine Übersicht und können die Dokumente herunterladen.

Koordinationsstelle Prävention eingerichtet

Koordinationsstelle Prävention eingerichtet
Bild: Bistum Osnabrück

Mo, 02. Mai 2011 | Zum 1. Mai 2011 wurde im Bistum Osnabrück eine Koordinationsstelle zur Prävention von sexuellem Missbrauch eingerichtet. Ihre Aufgabe sind unter anderem die Beratung bei der Planung und Durchführung von Präventionsprojekten, die Information über Präventionsmaterialien und -projekte und die Weiterentwicklung verbindlicher Qualitätsstandard.