Artikel im Detail

Ansgar Lüttel wird neuer Domdechant in Osnabrück

Der Personalreferent und stellvertretende Generalvikar des Bistums Osnabrück, Ansgar Lüttel, wird neuer Domdechant in Osnabrück. Der 66-jährige Priester wurde von Bischof Franz-Josef Bode ernannt und tritt am 25. September die Nachfolge von Heinrich Silies (74) an, der im Sommer in den Ruhestand geht. Silies ist seit vier Jahren Vorsitzender des Osnabrücker Domkapitels und damit zugleich "Hausherr" der Kathedralkirche des Bistums. Lüttel ist bereits seit 2010 Mitglied des Domkapitels. Zu den Aufgaben des siebenköpfigen Gremiums gehören u.a. die Gottesdienstgestaltung an der Domkirche sowie die Unterstützung und Beratung des Bischofs in der Leitung des Bistums.

(Bild: Bistum Osnabrück)
Ansgar Lüttel (Mitte) wird im September neuer Domdechant und damit „Hausherr“ der Kathedrale des Bistums Osnabrück. Er ist Nachfolger von Heinrich Silies (rechts), der im Sommer in den Ruhestand geht. Nachfolger von Lüttel als Personalreferent und stellvertretender Generalvikar des Bistums wird Dompfarrer Ulrich Beckwermert (links).

Nachfolger von Lüttel als Personalreferent und stellvertretender Generalvikar wird zum 1. Dezember Ulrich Beckwermert (51). Er ist damit für den Einsatz und die Begleitung der rund 600 pastoralen Mitarbeiter im Bistum verantwortlich, wozu die Priester, Diakone, Gemeinde- und Pastoralreferenten und -referentinnen zählen. Beckwermert ist seit 2001 Pfarrer der Domgemeinde. Ein neuer Dompfarrer wird voraussichtlich im Sommer ernannt. Seine Aufgabe als Regens des Priesterseminars und damit für die Ausbildung des Priesternachwuchses Verantwortlicher behält Beckwermert zunächst bei.

Do, 07. April 2016

Themen: Domkapitel | Personal
Abteilung: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

« zurück