Artikel im Detail

Höhepunkt des 500-jährigen Reformationsgedenkens


Bild: www.2017osnabrueck.de
Mit zahlreichen ökumenischen Gottesdiensten und gemeinsamen Veranstaltungen begehen die christlichen Kirchen in diesem Jahr am 31. Oktober den Reformationstag. Er bildet den Höhepunkt des 500-jährigen Reformationsgedenkens. In Osnabrück feiern Bischof Franz-Josef Bode und die evangelisch-lutherische Landessuperintendentin Birgit Klostermeier zusammen mit der „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen“ um 18 Uhr in der Marienkirche am Markt einen ökumenischen Gottesdienst.

In Lingen findet um 10 Uhr in der evangelischen Kreuzkirche ein Gottesdienst mit Weihbischof Johannes Wübbe, Präses Ilse Landwehr-Wegner und Superintendent Bernd Brauer statt. Weitere ökumenische Gottesdienste sind am Reformationstag u.a. in Bad Laer (11 Uhr, katholische Kirche Mariä Geburt), Spelle (19 Uhr, evangelisch-lutherische Kirche), Nordhorn (19 Uhr, evangelisch-reformierte Alte Kirche), Bad Bentheim (10 Uhr, evangelisch-lutherische Martin-Luther-Kirche), Schüttorf (10 Uhr, evangelisch-reformierte Kirche), Lemförde (19 Uhr, evangelisch-lutherische Martin-Luther-Kirche) und Bremen (18 Uhr, evangelisch-lutherische Wilhadi-Kirche).

Außerdem wird eine Auswahl der von Schülerinnen und Schülern in Stadt und Landkreis Osnabrück gestalteten 50 Thesentüren bis zum 13. November in verschiedenen Kirchen der Innenstadt von Osnabrück zu sehen sein. Weiter Infos dazu gibt es hier: www.2017osnabrueck.de

Mo, 23. Oktober 2017

Themen: Ökumene
Abteilung: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

« zurück