Artikel im Detail

Umgang mit Tod und Trauer in der Kita

(Bild: Bistum Osnabrück)
Wie kann bei einem Trauerfall die Arbeit in der Kita gestaltet werden? Die Arbeitshilfe gibt Anregungen. (Bild: Bistum Osnabrück)
Kindertagesstätten sind für (trauernde) Kinder ein ganz wichtiger Ort, denn hier werden Übergänge, kleine und große Abschiede und auch Verluste begleitet und gestaltet. Die Frage nach dem Tod ist verbunden mit Trauer und mit der Frage nach dem Sinn des Lebens, nach der Art und Weise, wie wir unser Leben gestalten wollen und nicht zuletzt nach dem eigenen Glauben. Die vorliegende Arbeitshilfe "Finn kommt nicht wieder ..." ist in Zusammenarbeit der Bereiche Kindertagesstättenpastoral und Hospizarbeit / Trauerpastoral erarbeitet worden und möchte Kindertagesstätten, ErzieherInnen und pastoralen MitarbeiterInnen eine Hilfe an die Hand geben. Sie enthält Informationen, Anregungen und Hintergrundmaterial was bedacht werden muss und wie bei einem Trauerfall die Arbeit in der Einrichtung gestaltet werden kann. Die Kindertagesstätte kann für trauernde Kinder und Erwachsene ein Ort sein, wo der christlichen Hoffnung im Alltag Raum gegeben wird. Es verändert eine Atmosphäre eines Ortes, wenn Menschen wissen: Hier kann ich mich sicher und geborgen fühlen, egal in welcher Lebenssituation ich bin.

Die Arbeitshilfe kostet 5,- € zzgl. Porto und ist zu beziehen bei:

Bischöfliches Generalvikariat - Seelsorgeamt
Fachbereich Gemeindepastoral
Domhof 12, 49074 Osnabrück
Sekretariat: Elisabeth Weinert
Tel.: 0541 318-221
Fax: 0541 318-333221
E-Mail:

oder

BGV-Seelsorgeamt -Kindertagesstättenpastoral
Büro Lingen - LWH
Gerhard -Kues - Str. 16a
49808 Lingen/Ems
Sekretariat: Ute Remling-Lachnit
Tel: 0591/6102-251
Fax: 0591/6102-255
E-Mail:

Do, 10. September 2015

Themen: Arbeitshilfen | Familie | Kinder | Kindertagesstätten
Abteilung: Seelsorge: Gemeindepastoral

« zurück