Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Wenn Flüchtlinge nach der Taufe fragen - Taufwunsch und Katechumenat muslimischer Flüchtlinge

Unter den Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten und die in unserem Land Zuflucht suchen, sind immer wieder einzelne Muslime und Musliminnen, die sich mit der Bitte um die Taufe an Christen oder Christinnen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren, wenden. Hier ist mit besonderer Sensibilität vorzugehen, um alle religiösen, kulturellen, familiären Rahmenbedingungen etc. angemessen berücksichtigen zu können. Mit Taufbewerbern und Taufbewerberinnen ist in deren jeweiliger spezifischer Situation sicherlich ein längerer Weg erforderlich.

Zu diesem Thema vermittelt eine Arbeitshilfe der Deutschen Bischofskonferenz einen guten Einstieg und einen gründlichen Überblick über die Aspekte, die in diesem Kontext zu berücksichtigen sind: Christus aus Liebe verkündigen - Arbeitshilfe der deutschen Bischofskonferenz

Zu einer ersten und grundlegenden Information finden Sie wesentliche Inhalte der Arbeitshilfe in folgendem Dokument zusammengefasst: wesentliche Inhalte der Arbeitshilfe

Das Bistum Aachen hat in einer eigenen Handreichung wesentliche Aspekte zum Umgang mit dem Konversionswunsch von geflüchteten Menschen zusammengestellt: Handreichung

Auch das Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland und die Vereinigung Evangelischer Freikirchen e.V. haben sich in der 2013 veröffentlichen Handreichung "Zum Umgang mit Taufbegehren von Asylsuchenden" für einen intensiven Katechumenatsprozess ausgesprochen: Taufbegehren von Asylsuchenden

Erstinformation über das Christentum
Als Erstinformation über das Christentum finden Sie hier das Vater Unser, das Apostolische Glaubensbekenntnis sowie einen kurzen Text über Grundinhalte des Christentums in arabischer und persischer Sprache:
deutsche Texte
arabische Texte
persische Texte

Die Texte sind, nach Absprache mit Prof. Dr. Christian W. Troll SJ, der Homepage zum Buch "Muslime fragen, Christen antworten" entnommen. Unter www.antwortenanmuslime.com finden Sie weitere Texte über Grundinhalte des christlichen Glaubens, die unter anderem auch auf Arabisch und Farsi (und in vielen anderen Sprachen) im Internet zugänglich sind.

Hilfreich für eine mögliche Bibelarbeit mit Flüchtlingen, die nach der Taufe fragen, aber auch allgemein für arabisch-sprachige Flüchtlinge, die mehr über den christlichen Glauben wissen möchten, kann die neu erschienene ‚Basis.Bibel. Das Lukas-Evangelium Deutsch + Arabisch‘ sein.
Hier finden Sie weitere Informationen

Weitere Informationen zum Islam, zum Verhältnis von Christentum und Islam oder auch zu spezifischen Fragen des Miteinanders von Christen und Muslimen sind auf der Homepage der Christlich-islamischen Begegnungs- und Dokumentationsstelle der Deutschen Bischofskonferenz (Cibedo) zusammengestellt.

Diese Artikel werden Sie auch interessieren:

Unterstützung und weitere Informationen im Generalvikariat
Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen in den einzelnen Fragen sind in unserem Bistum…

... für Fragen zu Erwachsenenkatechese und Katechumenat:
Hermann Steinkamp

Hermann Steinkamp
Referent im Bereich Glaubenskommunikation
0541 318 267


... für Information zum Islam:
Katrin Großmann

Katrin Großmann
Beauftragte für den interreligiösen Dialog
0541 318 246


... für Fragen zur Flüchtlingsarbeit und Gemeinden anderer Muttersprachen:
Regina Wildgruber

Dr. Regina Wilgruber
Bischöfliche Beauftragte für die Weltkirche
0541 318 266


... für rechtliche Fragen und zur Beantragung der Taufe gemäß can. 863 CIC:

Lic. iur. can. Stefan Schweer
Referent für Kirchenrecht
0541 318 404

Fr, 18. März 2016

Themen: Flüchtlingshilfe | Interreligiöser Dialog | Seelsorge
Abteilung: Seelsorge: Gemeindepastoral

« zurück