Artikel im Detail

Kita-Väter sind gefragt! Nachhaltige Entwicklung eines Väterprojektes

Wie lassen sich Väter speziell in dieser neuen Rolle von Kirche ansprechen? Dieser Frage ging ein Projekt der Männerarbeit des Bistums Osnabrück nach.

Bereits 2008 wurde an drei katholischen Kindertagesstätten in Osnabrück (St. Antonius, St. Christophorus) und Lingen (St. Josef) unter dem Motto "Väter sind gefragt" in Absprache mit den Kita-Leitungen und Pfarrern Fragebogen an die Väter der Kita-Kinder verteilt. Die Ergebnisse der deutlichen Rückläufe (ca. 50 %) wurden anschließend jeweils an einem Väterabend vorgestellt und bildeten die Grundlage für Überlegungen und Aktionen seitens der Väter.

An allen drei Standorten sind daraufhin etliche Väter aktiv geworden, um mit ihren Kindern gemeinsam etwas zu unternehmen. Dies waren dann immer Aktionen, die selbst organisiert wurden und an denen ausschließlich die Väter als Erwachsene beteiligt waren. Ein Vorschlag, sich mit pädagogischen oder religiösen Fragen zu beschäftigen, fand kein besonderes Echo. Allerdings gab es den deutlichen Wunsch, erlebnisorientierte Aktionen mit den Jungen und Mädchen auf den Weg zu bringen. Dafür fanden sich jeweils einige Verantwortliche, die ohne formellen Rahmen über die Jahre aktiv wurden.

In Lingen-Laxten hat sich darüber hinaus ein "Väter-Stammtisch" etabliert, dem auch Väter weiterhin angehören, nachdem ihre Kinder bereits den Kindergarten verlassen haben. Die Lingener Aktionen sind auf einer Homepage dokumentiert und mittlerweile von der Katholischen Elterngemeinschaft Deutschland mit einem Sonderpreis ausgezeichnet worden.
Nähere Dokumente dazu finden sich im Folgenden.

· Kurzer Abriss der Entwicklung: www.kigavaeter-laxten.de
· 20 Minuten-Talk auf dem Regionalfernsehsender www.EV1.tv
· Vorstellung der Kita-Väter im Elternforum 2/2012
· Presseberichte: www.kigavaeter-laxten.de/presse

Junge Väter - so zeigt sich eindeutig - sind im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten und Interessen durchaus ansprechbar. Befördert wurde dies durch die Wertschätzung und Offenheit durch die Kita-Leiterin und den Ortspfarrer. Der Rest erfolgte in weitgehender Selbstorganisation durch die Väter, in diesem Fall nachhaltig über Jahre.

Ansprechpartner:
Günter Oberthür
======================================================================
Diözesanreferent für Männerarbeit
Bischöfliches Generalvikariat / Seelsorgeamt
Tel.: 0541 318-217 Fax: 0541 318-333217

Domhof 12, 49074 Osnabrück
Sekretariat: Astrid Engelmann
Tel.: 0541 318-251

======================================================================

Do, 18. Juli 2013

Themen: Männer | Familie | Kindertagesstätten
Abteilung: Seelsorge: Übergemeindliche Pastoral

« zurück