Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Onlinekirche im Bistumsarchiv

Seit 15 Jahren gibt es die Internetkirche St. Bonifatius in funcity. Die gleichermaßen virtuelle wie reale Internetkirche hat in den 15 Jahren ihres Bestehens kirchlich-seelsorgliche Grundlagenarbeit geleistet. Jetzt hat sich das Bistumsarchiv Hildesheim bereit erklärt, die elektronischen Unterlagen von St. Bonifatius zu archivieren.

Bild: Edmund Deppe
Im Bistumsarchiv Hildesheim von links: Weihbischof em. Hans Georg Koitz, Norbert Lübke (funcity Kirchenteam), Thomas Scharf-Wrede vom Bistumsarchiv Hildesheim (Bild: Edmund Deppe)
Mit der Übernahme der Unterlagen betritt das Bistumsarchiv Hildesheim Neuland. Die damit verbundenen Fragen sind allerdings keineswegs neu: die Unterlagen müssen hinsichtlich ihrer Archivwürdigkeit – also ihrer historischen Bedeutung – bewertet werden und in einer langfristig nutzbaren Form eingelagert werden. Lediglich das Medium ist anders, nämlich anstelle von Papier eben Dateien in verschiedenendigitalen Formaten wie Bildern und PDF-Dateien.

Die verschiedenen Entwicklungsschritte der Internetkirche werden zukünftig im Bistumsarchiv nachgegangen werden können: von Anfang an und natürlich unter Berücksichtigung der geltenden archiv- und datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

In der Datensammlung enthalten sind u. a. alle bisher veröffentlichten 751 Gemeindebriefe, elf Ausgaben des Adventskalenders, zehn Osterwege, Impulse zu Exerzitien im Alltag (der erste aus dem Jahr 2000) sowie alle Online-Gottesdienste aus dem Kirchenchat der Internetkirche.

Weitere Informationen gibt es auf:
www.kirche.funcity.de
www.st-bonifatius-funcity.de

Di, 13. August 2013

Themen: Internet | Archiv
Abteilung: Seelsorge: Übergemeindliche Pastoral

« zurück