Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Anwendung der Öffnungsklausel (§ 38 A AVO)

Im Rahmen des § 38A AVO (Öffnungsklausel) können Mitarbeiter*innen im Bistum Osnabrück auf Teile des tariflichen Entgelts ganz oder teilweise verzichten. Mit der befristeten Verlängerung der Öffnungsklausel bis 31.12.2019 sind auch die Rahmenbedingungen in Teilen neu formuliert worden (z. B. Festsetzung des tariflichen Mindestlohns auf Basis der Entgeltstufe 1 der jeweiligen Entgeltgruppe entsprechend der übertragenen Tätigkeit). Näheres hierzu sowie allgemeine Informationen für Arbeitgeber*innen und Mitarbeiter*innen zur Anwendung der Öffnungsklausel und zum Umgang mit geringfügig entlohnten Beschäftigungsverhältnissen finden Sie in den nachfolgenden Beiträgen:

Di, 30. Oktober 2018

Themen: Personal Kigem | Kindertagesstätten | Kirchengemeinden | Verträge | Arbeitshilfen | Vordrucke | Merkblätter
Abteilung: Kirchengemeinden: Beratung und Betreuung

« zurück