Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Interreligiöses KunstGespräch


Bild: H. Wachsmann

Do, 15. November, 18 Uhr
Mit:
Ruth de Vries (Jüdische Gemeinde Osnabrück)
Dr. Kathrin Klausing (Institut für Islamische Theologie, Universität Osnabrück)
Frank Buskotte (KEB Osnabrück)
Du'A Zeitun (Al-Khalil-Moschee Osnabrück)
Jessica Löscher (Diözesanmuseum Osnabrück)

„Gebets- und Gotteshäuser: Synagoge, Kirche, Moschee“ lautet der Titel eines besonderen Werkgesprächs, das am morgen, am Donnerstag, den 15. November 2018 um 18 Uhr im Diözesanmuseum Osnabrück im Rahmen des Jubiläumsjahres stattfindet. Zahlreiche Stücke der Sammlung mit christlichem Kontext haben Bezüge, die sich auch im Judentum und Islam wiederfinden. Das ausgesuchte Kunstwerk bietet den Anlass zum Interreligiösen Dialog. Ausgehend von einem Gemälde des Doms aus dem 18. Jahrhundert diskutieren Ruth de Vries (Jüdische Gemeinde Osnabrück), Dr. Kathrin Klausing (Institut für Islamische Theologie, Universität Osnabrück) und Frank Buskotte (KEB Osnabrück) über Gotteshäuser und Gebetsräume in ihren Religionen, deren grundlegende Bedeutung und über Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Du'A Zeitun wird von ihren Erfahrungen aus den interreligiösen Dom- und Moscheeführungen berichten. Die Besucher erhalten die Möglichkeit, am Gespräch teilzunehmen. Das Gespräch soll ein Beitrag dazu sein, die kulturelle und religiöse Vielfalt Osnabrücks im Museum erfahrbar werden zu lassen.
Der Eintritt ist kostenlos!

Mi, 14. November 2018

Themen: Interreligiöser Dialog
Abteilung: Kultur und Archiv

« zurück