Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Kunst in Kürze: Die Skulpturen des Meisters von Osnabrück

An der Skulptur der Hl. Barbara sind noch deutliche Reste der einstigen Farbfassung zu erkennen.
An der Skulptur der Hl. Barbara sind noch deutliche Reste der einstigen Farbfassung zu erkennen.
(Bild: Stephan Kube)

Do, 07. Mai, 18 Uhr
Mit: Stefan Spitzer, B. A.

Die Fülle an Skulpturen, die die Werkstatt der sog. Osnabrücker Meister für St. Lambertus in Ostercappeln geschaffen hat, spricht für die Erteilung eines Großauftrags. Möglicherweise benötigte die Kirche einen neuen Altar, für den die Anfertigung vieler Skulpturen gewünscht war. Um den Auftrag bewältigen zu können, bezog der Werkstattleiter seine Gesellen und Lehrlinge ein und delegierte Teilaufträge an externe Handwerker weiter. Einer davon war der sog. Fassmaler, der sich um die Farbfassung der Figuren kümmerte, wie etwa an der Hl. Barbara noch anschaulich nachvollzogen werden kann. Über mittelalterliche Werkstattgepflogenheiten und die Ostercappelner Skulpturen berichtet Stefan Spitzer am Donnerstag, den 14. Mai um 18 Uhr in einen Kurzvortrag.

Treffpunkt im Forum am Dom, Domhof 12. Der Eintritt ist frei. Klapphocker werden zur Verfügung gestellt.

Das Veranstaltungsformat „Kunst in Kürze“ wirft jeweils am ersten Donnerstag im Monat 20-minütige Schlaglichter auf Objekte aus dem Sammlungsbestand der Domschatzkammer und des Diözesanmuseums Osnabrück.
Infos unter Telefon 0541/318-481.

Di, 17. Dezember 2019

Themen: Dies und das
Abteilung: Kultur und Archiv

« zurück