Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Schulen und Hochschulen

Die Belange von Schulen und Hochschulen sind Gegenstand der Schulabteilung des Bistums Osnabrück. Dazu gehören das Referat Schulaufsicht und Pädagogik sowie die Diözesanmedienstelle/Religionspädagogische Arbeitsstelle.

Die Schulabteilung hat eine eigene Internetseite: www.schulabteilung-os.de
Hier finden Sie Grundlegendes zu den Themen Schulen und Hochschulen im Bistum Osnabrück sowie aktuelle Informationen aus diesem Bereich.

Träger der bistumseigenen Schulen ist die Schulstiftung im Bistum Osnabrück.

Anmeldungen an katholischen Schulen online möglich

Mi, 29. April 2020 | Ab sofort bis einschließlich 14. Mai nehmen die katholischen Schulen in der Stadt Osnabrück Anmeldungen für das neue Schuljahr entgegen. Sowohl für die Domschule und die Thomas-Morus-Schule als auch für die beiden Gymnasien Ursulaschule und Angelaschule können die Anmeldungen aufgrund der gegenwärtigen Corona-Situation schriftlich und online erfolgen.

Zusammen gegen Antisemitismus

Zusammen gegen Antisemitismus: Logo Zusammen gegen Antisemitismus
Bild: Agentur Bok + Gärtner GmbH

Fr, 08. November 2019 | Die Schulstiftung im Bistum Osnabrück bemüht sich seit Jahren um den interreligiösen Dialog und die Prävention gegen Antisemitismus. Jetzt hat die Stiftung eine Aktion gestartet, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern für antisemitisches Denken, Sprechen und Handeln zu sensibilisieren und sie zu ermutigen, dem zusammen entgegenzutreten.

Schulstiftung plant Übernahme der Trägerschaft für vier weitere Schulen

Di, 25. April 2017 | Die Schulstiftung im Bistum Osnabrück plant, 2018 die Trägerschaft von vier Schulen der Thuiner Franziskanerinnen zu übernehmen. Konkret sind das die Fachschule St. Franziskus und das Franziskusgymnasium in Lingen, das Mariengymnasium in Papenburg und die Berufsfachschule im Marienheim in Osnabrück. Der Ordensgemeinschaft der Thuiner Franziskanerinnen und der Schulstiftung liegt sehr daran, das katholische Profil der vier Schulen mit mehr als 2.500 Schülerinnen und Schülern zu erhalten.

Kirchliche Schulen für Inklusion stärken

Do, 17. Juli 2014 | Bistümer bilden Förderschullehrer aus
Im Zuge des inklusiven Unterrichts bildet die katholische Kirche in Niedersachsen künftig selbst Förderschullehrkräfte aus. In Zusammenarbeit mit der Universität Oldenburg werden zunächst 21 Lehrkräfte aus den Bistümern Osnabrück, Hildesheim und dem Offizialat Vechta einen berufsbegleitenden Studiengang absolvieren, sagte die Schulrätin im Kirchendienst, Maria Schwedhelm, dem "Kirchenboten". Hier lesen Sie das Interview.

 1 2 »