Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Artikel im Detail

Füreinander Segen sein - Von Generation zu Generation


Bild: Pixabay
Zu Ehren der Großeltern feiert die Kirche am vierten Sonntag im Juli den „Welttag für Großeltern und Senioren.“ 2021 findet dieser Tag zum ersten Mal statt. Um die Rolle älterer Menschen zu stärken, hat Papst Franziskus diesen Tag eingeführt. Der Tag soll die Großeltern als Bindeglied zwischen den Generationen" würdigen und ihren spirituellen und menschlichen Reichtum betonen. Erzbischof Koch benennt in seinem Schreiben vielfältige Möglichkeiten diesen Tag zu begehen.

Im Bistum Osnabrück regen wir an, den generationsübergreifenden Leitgedanken „Füreinander Segen sein - Von Generation zu Generation“ in die Gottesdienste aufzunehmen.

Gottesdienstgestaltung:
Dazu haben wir Fürbitten vorbereitet.
Hier die Fürbitten für den Großelterntag am 25.07.2021

In den Gottesdienst könnte ein besonderer Segen für Großeltern und Enkel einbezogen werden. Dazu könnte im Vorfeld ausdrücklich eingeladen werden (Pfarrbrief, Kita, Altenheim, Pflegedienst vor Ort etc.). Werden Sie selbst dazu kreativ. Ich sammle gerne schöne Praxisbeispiele und freue mich über die Zusendung an:

Aktionen:
Wir regen an, einen Kulturtipp für Großeltern und Enkel im Gottesdienst mit zu vermelden und zu einem Generationen-Ausflug einzuladen. Hier die Einladung zum Großelterntag im Diözesanmuseum.

Außerdem verweisen wir auf eine Aktion aus Köln mit dem Bibelwerk: Glücksideen für Großeltern

Weitere Anregungen:
Eine Fundgrube bildet die Broschüre aus Österreich: Welttag der Senioren 2021 (erzdioezese-wien.at)

Viel Freude sowie eine breite Wirkung in die große Schar der Großeltern und Enkel wünscht mit herzlichen Grüßen
Christiane van Melis /Seelsorge mit Senioren

Mo, 14. Juni 2021

Themen: Senioren | Inklusion | Seelsorge | Familie | Gottesdienst | Kinder
Abteilung: Seelsorge

« zurück