Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Artikel im Detail

Öffentliche Gottesdienste im Bistum Osnabrück in der Corona-Zeit

In der NEU 3. Änderung vom 08.01.2021 der 23. Coronaverordnung des Bundeslandes Bremen - Stand: 15.12.2020 sowie in der NEU Niedersächsischen Verordnung gegen die Ausbreitung des Corona-Virus - Stand: 08.01.2021 sind Vorschriften enthalten, die Einfluss auf die Kirchen- und Kapellengebäude und Feiern der Gottesdienste im Bistum Osnabrück haben. Darüber hinaus sind die Allgemeinverfügungen der Landkreise und kreisfreien Städte, insbesondere unter Beachtung der aktuellen Inzidenzwerte für die jeweilige Region, zwingend zu beachten. Bei Fragen zur geltenden Allgemeinverfügung wenden Sie sich bitte direkt an die für Sie zuständigen Verantwortlichen der Kommunen, Landkreise und kreisfreien Städte.

Von der Abteilung Seelsorge, Fachbereich Liturgie, und der Abteilung Kirchengemeinden ist gemeinsam eine NEU Checkliste für öffentliche Gottesdienste im Bistum Osnabrück in Corona-Zeiten erstellt worden. Hier finden Sie Informationen zur Aufnahme von Kontaktdaten und zum Datenschutz (inklusive Musteraushang zur Datenübermittlung), zum Kirchenraum (inklusive Sakristei), Hinweise für Gottesdienstfeiernde und die liturgischen Dienste (inklusiv Kirchenmusik), Beerdigungen, Sakramentenspendungen etc.

Mit Blick auf die laufende Heizperiode sind Empfehlungen zum Umgang mit den Kirchenheizungen und Lüften der Kapellen- und Kirchengebäude während der Corona-Pandemie erstellt worden. Sie finden diese hier in einer Information der Abteilung Kirchengemeinden.

Die überarbeitete Niedersächsische Corona-Verordnung hat auch Auswirkungen für die Arbeit in den Kirchengemeinden und die anstehenden kirchlichen Feiertage und Feste. Die Auswirkungen sind in der Information der Abteilung Kirchengemeinden Gottesdienste und Zusammenkünfte in Kirchen und Friedhofskapellen und Auswirkungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung auf kirchliche Feiertage und Feste zusammengefasst.

Das entsprechend § 9 der Coronaverordnung Bremen bzw. § 3 der niedersächsischen Verordnung erforderliche NEU Hygienekonzept, dass zwingend für jedes Kapellen- und Kirchengebäude erstellt werden muss, finden Sie in diesem Beitrag. Die Hygieneregeln sind für die Gottesdienstbesucher*innen gut sichtbar am Kirchengebäude auszuhängen. Für den niedersächsischen Teil des Bistums wird empfohlen, während des gesamten Aufenthaltes im Kapellen-/Kirchengebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Es liegt jedoch in der Entscheidungsverantwortung vor Ort, ob die Räumlichkeiten und/oder die Zahl der anwesenden Personen situativ eine andere Handhabung rechtfertigt (siehe auch Nr. 9 der NEU Checkliste für öffentliche Gottesdienste im Bistum Osnabrück in Corona-Zeiten). Für Kirchen- und Kapellengebäude in Bremen kann das NEU Hygieneplakat für Kirchengebäude in Bremen und in Niedersachsen das NEU Hygieneplakat für Kirchengebäude in Niedersachsen genutzt werden.

Mo, 11. Januar 2021

Themen: Corona | Kirchengemeinden | Liturgie
Abteilung: Kirchengemeinden: Kirchengemeinden

« zurück