Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Artikel im Detail

Aktualisierte Tipps für die Ministrant*innenarbeit während der Corona-Pandemie - Stand: 13.11.2020


Bild: Minibörse / Thomas E. Götz
Die Ministrant*innenarbeit unterliegt derzeit starken Einschränkungen: Nicht nur der Dienst in der Liturgie, sondern auch die gewohnten Treffen und Aktionen sind nur unter besonderen Umständen möglich. Die verantwortlichen Teams stehen vor der Herausforderung, die Ministrant*innengemeinschaft auch in dieser Zeit zu begleiten und als Gruppe zu stärken.

Durch den so genannten "Teil-Lockdown" im Spätherbst 2020 haben manche Fragen eine neue Aktualität erhalten, zum Beispiel: Was dürfen wir (noch) machen? Welche Aktivitäten der Ministrant*innen sind angemessen und sinnvoll?
Für die notwendigen Entscheidungen vor Ort gibt es unten zum Download ein paar aktuelle Orientierungen und Tipps.

Bereits im Juni 2020 wurden in diesem Artikel zahlreiche Tipps und Empfehlungen zusammengestellt. Sie enthalten neben notwendigen Vorbemerkungen folgende Aspekte:
* Kontakt halten zur Messdienergemeinschaft (u. a. mit einer Zeitschriften-Vorlage MinipOSt);
* Anregungen für "analoge" Aktionen und Initiativen;
* Anregungen für digitale Aktionen und Initiativen;
* Einsatz von Ministrant*innen in öffentlichen Gottesdiensten;
* Ausbildung neuer Ministrant*innen.

- NEU Aktuelle Tipps und Empfehlungen für die Ministrant*innenarbeit während der Corona-Pandemie - Stand: 13.11.2020
- Tipps und Empfehlungen für die Ministrant*innenarbeit während der Corona-Pandemie - Stand: 18.06.2020

Kontakt für Rückfragen und Anregungen:
Timo Hilberink (Referent für Ministrantenpastoral)

Fr, 13. November 2020

Themen: Kinder | Ministranten | Junge Menschen | Corona
Abteilung: Seelsorge: Jugendpastoral

« zurück