Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Themen

Auf dieser Seite finden Sie Neuigkeiten und allgemeine Inhalte, geordnet nach Themen. Sie können ein Thema über das Auswahlmenü anklicken oder in der alphabetischen Liste stöbern. Zurück auf die Übersichtsseite.

55 Artikel zum Thema:



Themenauswahl:


Singlepastoral

Singlepastoral

Mo, 28. September 2020 | „Singlesein ist nicht meine Identität, aber dieser Status macht einen wichtigen Bereich in meinem Leben aus.“ (Astrid Eichler & Frauke Bielefeld)

In Deutschland lebt fast jeder dritte Mensch als Single. Solo zu sein, und das ganz unterschiedlich zu gestalten, ist für viele alltäglich.

Werkstätten zum Weltgebetstag der Frauen

Di, 22. September 2020 | Zur Vorbereitung des Weltgebetstags der Frauen 2021 gibt es im November überregionale WGT-Werkstätten im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen und im Europahaus in Aurich. Eingeladen zu diesen Veranstaltungen sind alle Frauen, die in den Kirchenkreisen, Dekanaten und Regionen in der Grafschaft Bentheim, im Emsland, in und um Osnabrück, in Ostfriesland, Bremen oder Twistringen Studientage oder Seminare zur Weltgebetstagsvorbereitung planen.

Frauen verkünden das Wort - Predigtaktion 2020

Frauen verkünden das Wort - Predigtaktion 2020

Mo, 14. September 2020 | Im internationalen Jahr des Wortes Gottes lädt die Arbeitsstelle Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz Frauen ein, an ihren jeweiligen Orten, in ihren Gruppen und Gemeinden das Wort Gottes zu verkünden und auszulegen. Patronin dieser Aktion ist die mittelalterliche Kirchenlehrerin und Visionärin Hildegard von Bingen.
Rund um ihren Gedenktag am 17. September sollen deshalb auch in unserem Bistum ehren- und hauptamtliche Frauen in den Gottesdiensten zu Wort kommen und Gottes Wort verkünden.

Wenn es dir gut tut, dann komm! - Abenteuerpilgerreise für alle

Wenn es dir gut tut, dann komm! - Abenteuerpilgerreise für alle

Di, 01. September 2020 | Buongiorno, buona gente – Guten Tag, Ihr guten Menschen
mit diesem Gruß des heiligen Franziskus grüßen auch wir alle, die neugierig sind auf unser Projekt und/oder es gerne unterstützen möchten!

In der kleinen Stadt Assisi im Herzen Italiens wagten der hl. Franz und die hl. Klara vor mehr als 800 Jahren einen Aufbruch, der heute noch große Strahlkraft besitzt. Ihre Vision von Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung und ihre tatkräftige Gottesliebe bleiben anziehend und hoffnungsvoll. So lädt gerade Assisi ein, dem eigenen Glauben (neu) auf die Spur zu kommen.

Interview und Video zur Aktionswoche "Frauen verkünden das Wort"

Interview und Video zur Aktionswoche "Frauen verkünden das Wort": Frauen verkünden das Wort
Bild: Bistum Osnabrück

Di, 18. August 2020 | Vom 13. bis 20. September 2020 findet im Rahmen des von Papst Franziskus ausgerufenen internationalen Jahres der Bibel die Aktionswoche „Frauen verkünden das Wort“ statt. Auch im Bistum Osnabrück werden in den Gottesdiensten Frauen predigen. Hier finden Sie ein ausführliches Interview und ein Video dazu.

Von Ölbohrtürmen und Zeitteilchen - Geistlich leben im Alltag!

Von Ölbohrtürmen und Zeitteilchen - Geistlich leben im Alltag!

Do, 23. Juli 2020 | Impulse aus der Begegnung mit Madeleine Delbrêl (1904 – 1964). Mitten im Trubel des (Corona-) Alltags im Kontakt mit Gott zu bleiben: Wie soll das geschehen unter den Bedingungen des modernen Lebens?
Findet am 16. September 2020 im Ludwig-Windhorst-Haus in Lingen statt.

Themen: Frauen
Quelle: Seelsorge

Weiter hoher Bedarf an psychologischer Beratung

Mi, 24. Juni 2020 | Einen nach wie vor hohen Bedarf an psychologischer Beratung in den Bereichen Ehe, Familie, Leben und Erziehung registrieren die zehn psychologischen Beratungsstellen des Bistums Osnabrück: Über 5.800 Neuanmeldungen gab es im vergangenen Jahr, wie jetzt im aktuellen Jahresbericht veröffentlicht wurde.

14. Mai: Weltweiter Gebetstag gegen die Corona-Pandemie

14. Mai: Weltweiter Gebetstag gegen die Corona-Pandemie
Bild: Myriams-Fotos bei pixabay

Mi, 13. Mai 2020 | Papst Franziskus hat in seiner Ansprache zum Mittagsgebet am 03. Mai alle Gläubigen aufgerufen, sich dem weltweiten Gebet gegen die Corona-Pandemie am 14. Mai anzuschließen. Menschen aller Religionen sind aufgerufen, „nicht [zu] vergessen, sich an Gott, den Schöpfer, zu wenden […] damit Er der Welt dazu verhilft, die gesundheitlichen, wirtschaftlichen und menschlichen Auswirkungen dieser weitverbreiteten gefährlichen Pandemie zu überwinden.“

Denken Sie in Schubladen?

Denken Sie in Schubladen?
Bild: AG politische Bildung Bistum OS

Mo, 11. Mai 2020 | Schüler*innen der Berufsbildenden Schulen am Westerberg haben im Auftrag der AG politische Bildung im Bistum Osnabrück Materialien entwickelt, die auf unterhaltsame Weise zur Auseinandersetzung mit Vorurteilen einladen.

Predigtimpulse zu den drei österlichen Tagen

Predigtimpulse zu den drei österlichen Tagen
Bild: James Chan auf Pixabay

Do, 09. April 2020 | Hier finden Sie zu den drei österlichen Tagen – Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht – Predigtimpulse von Autor*innen aus unserem Bistum. Sie können diese in Ihren Hausgottesdienst aufnehmen oder zum jeweiligen Festtag einfach so lesen und bedenken.

Pessach Ramadan und Osterzeit

Pessach Ramadan und Osterzeit
Bild: John Hain auf Pixabay

Mo, 06. April 2020 | Auch Pessach, das Fest der Freiheit, eins der wichtigsten jüdischen Feste, kann in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nur unter großen Einschränkungen gefeiert werden. Es fällt diesmal mit unserem Osterfest zusammen und beginnt am Vorabend des 15. Nisan (9. April) mit dem Sederabend in der Familie mit einem festlichen Mahl. Pessach wird eine Woche lange gefeiert und endet in diesem Jahr somit am 15.04.2020. Mehr zu den Festen des Judentums und Informationen darüber, welche Empfehlungen und Regelungen angesichts der Corona-Pandemie für das jüdische Leben (in Deutschland) aktuell sind, finden Sie bspw. auf der Homepage des Zentralrats der Juden in Deutschland.

In den Familien den Alltag in Corona-Zeiten gestalten

In den Familien den Alltag in Corona-Zeiten gestalten
Bild: Pixabay

Mo, 06. April 2020 | Das tägliche Leben ist in diesen Corona-Zeiten auf die Familie begrenzt. Das ist eine Herausforderung und auch eine Chance. Denn nun verbringen die Familien viel mehr Zeit miteinander. Wie kann diese Zeit gestaltet werden, damit den Familien nicht sprichwörtlich „die Decke auf den Kopf fällt“? Dazu gibt es eine Fülle von kreativen Ideen und Anregungen im Netz.

Totengedenken und Trauern in Zeiten von Corona

Totengedenken und Trauern in Zeiten von Corona
Bild: pixabay

Fr, 03. April 2020 | Die Corona-Pandemie wirkt sich auch auf das Totengedenken und auf das Trauern aus. Wegen der gebotenen Versammlungs- und Kontaktsperre können zurzeit viele nicht so Abschied von ihren Toten nehmen und ihrer gedenken, wie es eigentlich gut wäre. Hier sind einige Möglichkeiten zum häuslichen betenden Gedenken:

Kar- und Ostertage zu Hause feiern

Kar- und Ostertage zu Hause feiern
Bild: congerdesign auf Pixabay

Fr, 03. April 2020 | Nein, Ostern fällt nicht aus, auch wenn wir uns nicht in unseren Kirchen versammeln können. Ostern als Feier findet statt, indem wir uns zu Hause versammeln und Gottesdienst feiern - als Hauskirche. „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Mt 18,20) Ja, das wird anders sein. Aber Jesus Christus begegnet uns auch in der kleinen Gemeinschaft von Paaren, Familien, Wohngemeinschaften. Er spricht zu uns durch Gottes Wort aus der Heiligen Schrift, durch die Botschaft, die wir miteinander teilen können. Er ist uns nahe in der Zuwendung, die wir einander auch in dieser außergewöhnlichen Zeit immer noch schenken können.

Ökumene in Zeiten von Corona

Ökumene in Zeiten von Corona
Bild: Gerd Altmann auf Pixabay

Do, 02. April 2020 | Anlässlich der weltweiten Corona-Pandemie rufen die Kirchen in Deutschland in einem gemeinsamen Wort zu Zuversicht und Vertrauen auf.
Diese zeigen sich auch in ökumenischen Initiativen und Anregungen. Auf einige davon machen wir hier aufmerksam. Damit laden wir ein, vor Ort den Blick zu weiten und die eigenen Ideen und Initiativen daraufhin zu prüfen, ob sie nicht auch mit Partner*innen anderer Konfessionen (natürlich sofern es welche gibt) gemeinsam angestoßen bzw. durchgeführt werden können.

Im Gebet verbunden

Im Gebet verbunden
Bild: Myriam Zilles auf Pixabay

Do, 02. April 2020 | Beten verbindet uns mit Gott, der immer für uns da ist, auch wenn wir uns dessen nicht bewusst sind oder es nicht spüren. Ihm können wir anvertrauen, was uns bewegt. Mit ihm können wir reden, wie uns der Schnabel gewachsen ist. Lob und Dank finden bei ihm ebenso Gehör wie Klage und Bitte. Selbst unser Schweigen ist für ihn beredt. Die Heilige Schrift ist voll von diesen Erfahrungen. Das Buch der Psalmen, das Gebetbuch Jesu, bringt quasi jede menschliche Lebenslage und Erfahrung vor Gott ins Wort. Stöbern Sie gerne mal darin. Beten verbindet uns aber auch mit anderen Menschen. Einerseits mit denen, an die wir im Gebet denken. Andererseits mit denen, die mit und ohne unser Wissen zur gleichen Zeit beten.

Zuhause feiern - Hausgottesdienste gestalten

Zuhause feiern - Hausgottesdienste gestalten
Bild: Ulrike Mai auf Pixabay

Do, 02. April 2020 | „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Mt 18,20) Im Vertrauen auf diese Zusage Jesu bildet auch die kleine Gebetsgemeinschaft, die Hauskirche, Kirche und ist eingeladen sich vom Tisch des Wortes nähren zu lassen. Diejenigen, die allein leben, können darin einbezogen werden, indem sie über Medien (Telefon-, Videokonferenz) zugeschaltet oder geistlich einbezogen werden und darum wissen.

Ökumenisches Friedensgebet - von zu Hause aus

Ökumenisches Friedensgebet - von zu Hause aus
Bild: S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Di, 31. März 2020 | Die Friedensgebete der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Osnabrück (ACKOS) haben eine lange Tradition. Jeweils eine von z. Z. neun Gruppen innerhalb der ACKOS bereitet das Gebet vor. Lutheraner, Katholiken, Reformierte, Baptisten, Mitglieder von Kirchengemeinden und Friedensinitiativen schöpfen aus dem Reichtum ihrer Traditionen und lassen andere daran teilnehmen.
Seit 2003 werden sie eigentlich wöchentlich, samstags um 11.30 Uhr, in der Marienkirche durchgeführt. Da dies in dieser Form im Moment nicht möglich ist, werden die Gebetsimpulse per Mail verschickt. So kann sich jede*r auch von Zuhause samstags um 11:30 Uhr ins Beten einklinken.

Wer die Friedensgebetsimpulse per Mail erhalten möchte, wende sich bitte an Pastorin Doris Jäger ), die den Mailverteiler verwaltet.

Bibel lesen

Bibel lesen
Bild: Free-Photos auf Pixabay

Mo, 30. März 2020 | In dieser Zeit der Corona-Krise geht so vieles nicht, da wir die sozialen Kontakte einschränken müssen und Versammlungen jeglicher Art nicht erlaubt sind. Gottes Wort kann uns dennoch begleiten. Denn Bibellesen geht immer, ob allein, in der Hausgemeinschaft oder mit anderen verbunden (z.B. im Bibelteilen oder bei der Lectio Divina) über Telefon-/Videokonferenzen oder Messengerdienste.

Katholikenrat für gleichberechtigten Zugang zu Ämtern

Di, 10. März 2020 | Für einen gleichberechtigten Zugang von Frauen und Männern zu allen kirchlichen Diensten und Ämtern bis hin zu den Weiheämtern hat sich der Katholikenrat im Bistum Osnabrück ausgesprochen. Es sei unbestritten, dass Frau und Mann vor Gott die gleiche Würde haben, heißt es in einer von der Vollversammlung der Laienvertretung verabschiedeten Stellungnahme.

„Keine Kirche ohne Frauen“ - Schritte auf dem Synodalen Weg

Di, 03. März 2020 | Frauen tragen und gestalten einen großen Teil des Lebens in unserer Kirche. Sie engagieren sich vielfältig und sind dennoch in Leitungspositionen unterrepräsentiert. Nicht wenige leiden darunter, dass den Frauen nicht alle Dienste und Ämter in der Kirche, insbesondere das Weiheamt, offen stehen. Mit dem Synodalen Weg geht es um die Frage, wie die Relevanz von Glauben und Kirche in die gesellschaftliche Debatte eingebracht und gleichzeitig Antworten auf innerkirchliche Fragen gegeben werden können.

Stückwerk. Eine spirituelle Schreibwerkstatt zum Thema - MUT-MACH-FRAUEN

Stückwerk. Eine spirituelle Schreibwerkstatt zum Thema - MUT-MACH-FRAUEN
Bild: www.hannabuiting.de

Di, 03. März 2020 | An einem Samstag im September, im Ausklang des Sommers, widmen wir uns schreibend dem, was uns ausmacht. Aus was setzt sich unser Leben zusammen? Was ist längst da? Und was fehlt vielleicht (noch)? Dieser Tag, er ist eine Einladung zum Schreiben und eine Gelegenheit, um Puzzlestücke des eigenen Lebens zusammenzutragen und zusammenzusetzten was zusammengesetzt werden will.

Stückwerk. Eine Konzertlesung mit Hanna Buiting

Stückwerk. Eine Konzertlesung mit Hanna Buiting
Bild: entn. Homepage www.hannabuiting.de

Di, 03. März 2020 | Autorin Hanna Buiting liest Geschichten und Gedichte, Lebenslieblingsstücke. Sie erzählt von Wunden und Wundern, von Wut und von Mut, von der Gleichzeitigkeit des Seins. Trotzig und tröstlich, poetisch und persönlich, hoffnungsvoll, dass aus Bruchstücken manchmal auch Goldstücke werden können.
Willkommen, sie gemeinsam zu erleben.

Mittagspause „gewürzt“ mit Zuversicht

Mittagspause „gewürzt“ mit Zuversicht
Bild: Holger Berentzen

Di, 03. März 2020 | Am 17. September 2020 ist der Tag der Heiligen Hildegard. Die Arbeitsstelle Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz und das Kath. Bibelwerk rufen bis September dazu auf, Frauenpredigten einzureichen, die dann in einem Buch veröffentlich werden sollen.

„Mehr Stolz, ihr Frauen“ - Femmage an Hedwig Dohm zwischen szenischer Lesung und Kabarett

„Mehr Stolz, ihr Frauen“ - Femmage an Hedwig Dohm zwischen szenischer Lesung und Kabarett
Bild: www.hedwigdohm.de

Di, 03. März 2020 | Seit 100 Jahren haben die Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Eine der Pionierinnen und zugleich eine wunderbar witzige und innovative Autorin war Hedwig Dohm (1831 – 1919). Bereits 1873 forderte sie als Erste in Deutschland das Frauenwahlrecht und die völlige rechtliche, soziale und ökonomische Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Ihre Texte haben bis heute nichts von ihrer Frische und Aktualität verloren.

Frauenfrühstück und Vortrag von Frau Käßmann - „Auferstehung - Mitten im Leben“ - ABGESAGT

Frauenfrühstück und Vortrag von Frau Käßmann - „Auferstehung - Mitten im Leben“ - ABGESAGT
Bild: entn. Homepage: www.margotkaesmann.de

Di, 03. März 2020 | Margot Käßmann (Jg. 1958) studierte Theologie in Tübingen, Edinburgh, Göttingen und Marburg. 1985 wurde sie ordiniert und schloss 1989 ihre Promotion an der Ruhr-Universität Bochum ab.

Von Ölbohrtürmen und Zeitteilchen - Geistlich leben im Alltag - Impulse aus der Begegnung mit Madeleine Delbrêl

Von Ölbohrtürmen und Zeitteilchen - Geistlich leben im Alltag - Impulse aus der Begegnung mit Madeleine Delbrêl
Bild: Dr. Annette Schleinzer

Di, 03. März 2020 | Mitten im Trubel des Alltags im Kontakt mit Gott zu bleiben: wie soll das geschehen unter den Bedingungen des modernen Lebens? Für Menschen, die sich keine festen Gebetszeiten einrichten können? Madeleine Delbrêl, die als „Mystikerin der Straße“ gilt, war felsenfest davon überzeugt, dass dies möglich ist. Sie lebte in einem kommunistisch geprägten Vorort von Paris. Dort versuchte sie zusammen mit ein paar Gefährtinnen, „Gott einen Ort zu sichern“.

Jüdisches Leben in Hameln - Tagesausflug für Frauen - ABGESAGT

Jüdisches Leben in Hameln - Tagesausflug für Frauen - ABGESAGT
Bild: Truchseß (erhalten von Offenberg)

Di, 03. März 2020 | Nachdem Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg im vergangenen Jahr Gastrednerin bei der Frauenkundgebung auf der Waldbühne Ahmsen im Bistum Osnabrück war, möchten wir Frauen einladen sich im Mai auf den Weg nach Hameln machen, um dort das jüdische Leben in der Stadt kennenzulernen. Hameln hat eine spannende jüdische Geschichte und ist Heimat von Glückel von Hameln, einer jüdischen Kauffrau und Chronistin, die im 17. Jahrhundert lebte.

„Du + ich = Wir?!“ - Wir Frauen im Emsland

„Du + ich = Wir?!“ - Wir Frauen im Emsland

Mo, 02. März 2020 | „Du + Ich = Wir?!“, das sind 37 Lebensgeschichten von 62 Frauen aus aller Welt, die ihr Zuhause im Emsland gefunden haben. Sie erzählen von ihren Erlebnissen und Begegnungen mit Menschen vor Ort. Diese Erfahrungen haben dazu beigetragen, in den emsländischen Dörfern und Städten eine Heimat zu finden.

Filmabend „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“

Filmabend „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“

Mo, 02. März 2020 | Der Film erzählt von einer jungen Frau, die in einer nordmazedonischen Kleinstadt lebt. Mit ihrem Studienabschluss findet sie keinen Job, nicht einmal in der Fabrik. Dann kommt Petrunya an einer religiösen Prozession vorbei: Jedes Jahr stürzen sich Männer in einen Fluss, um ein Kreuz herauszuholen. Dem Finder soll das geweihte Objekt Glück bringen. Die Tradition ist Männern vorbehalten - doch plötzlich springt Petrunya selbst ins Wasser. Was folgt, gleicht einer Hexenjagd.

MUT-MACH-FRAUEN

MUT-MACH-FRAUEN
Bild: AbobeStock.com, Coloures-Pic

Mo, 02. März 2020 | Eine Veranstaltungsreihe der katholischen Kirche,die zu MUT-Aufbrüchen inspiriert! Mit dieser Veranstaltungsreihe möchte das Vorbereitungsteam auf vielfältige Weise und an vielfältigen Orten Frauengeschichten und -Themen in den Mittelpunkt rücken.

Tagesseminare zur Vorbereitung des Weltgebetstages 2020

Di, 12. November 2019 | Zur Vorbereitung des Weltgebetstags der Frauen 2020 gibt es im Januar 2020 Vorbereitungstreffen in Lähden, Lingen und Nordhorn. Anmeldung bis 19. Dezember 2019!

Themen: Frauen
Quelle: Seelsorge

Ehrendoktor für Bischof Bode und Professorin Eckholt

Ehrendoktor für Bischof Bode und Professorin Eckholt: Bruno Staffelbach, Rektor der Universität Luzern, Margit Eckholt, Franz-Josef Bode und der Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Luzern, Robert Vorholt
Bild: Universität Luzern/Roberto Conciatori

Mo, 11. November 2019 | Wegen seines Einsatzes für Frauen in der katholischen Kirche ist der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode (68) am Donnerstag (7. November) in Luzern (Schweiz) mit der Ehrendoktorwürde der dortigen Universität ausgezeichnet worden. Ebenfalls ausgezeichnet für ihr Engagement bei der Gleichberechtigung von Frauen wurde Margit Eckholt (59), katholische Professorin für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Universität Osnabrück.

Maria 2.0

Maria 2.0

Mi, 09. Oktober 2019 | Liebe Aktive in unseren Gremien, liebe Kolleg*innen,
der BDKJ im Bistum Osnabrück spricht sich dafür aus, die Forderungen der Initiative Maria 2.0 zu unterstützen.
“Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend setzt sich seit langem für die Stärkung von Frauen in der Kirche ein und spricht sich für die Öffnung der Weiheämter für Frauen und die Abschaffung des Pflichtzölibats aus. Diese Forderungen wurden zuletzt durch den Beschluss „Kirche bewirbt sich!“ von der Bundeshauptversammlung 2018 bekräftigt. Wir, als Dachverband der katholischen Jugendverbände, sind davon überzeugt, dass unsere Kirche in diesen Forderungen mutige und notwendige Entscheidungen treffen muss, damit Kindern und Jugendlichen eine gute Zukunft in einer authentischen Kirche ermöglicht wird.”

Werkstätten zum Weltgebetstag der Frauen

Do, 26. September 2019 | Zur Vorbereitung des Weltgebetstags der Frauen 2020 gibt es im November 2019 überregionalen und ökumenischen WGT-Werkstätten im Ludwig-Windthorst-Haus Lingen und im Europahaus in Aurich.

Frauenseminar - "Das Leben will Weite"

Frauenseminar - "Das Leben will Weite"

Mi, 28. August 2019 | Weit werden... was heißt das für mein Leben?
Was ist das Gegenteil von Weite?
Wo ist mir eng oder habe ich Angst?
Diesen und vielen weiteren Fragen wollen wir im Seminar nachspüren.

Gewalt gegen Frauen in Kirche und Orden

Gewalt gegen Frauen in Kirche und Orden

Do, 04. Juli 2019 | Herzliche Einladung zur Veranstaltung von Frauen für Frauen.
Moderiert von Frau Boxberg und Frau Dr. Kirchberg.
27. bis 28. September 2019 im Katholisch-Sozialem Institut, Siegburg

Bibel und Liebe - Bierdeckelaktion

Bibel und Liebe - Bierdeckelaktion: Biedeckel Amoris laetitia
Bild: Bistum Osnabrück

Mi, 03. Juli 2019 | Mitarbeiter*innen des Seelsorgeamts, aus Kirchengemeinden und Dekanaten haben als Initiativgruppe eine neue Aktion zum Papstschreiben Amoris laetitia ins Leben gerufen. Sie bieten sechs Bierdeckel an, die zur proaktiven Auseinandersetzung über die schönen Seiten der Liebe anregen sollen.

Aschermittwoch der Frauen 2019

Aschermittwoch der Frauen 2019

Di, 18. Dezember 2018 | „Vorbild(l)ICH“ lautet die Überschrift für den Aschermittwoch der Frauen 2019. Er beschäftigt sich in vielerlei Hinsicht mit dem Thema Vorbilder: Welche Vorbilder haben Kinder? Welche Vorbilder finden wir in der Bibel, unter den Heiligen, in Zeitgeschichte oder Politik? Welche Idole oder streitbaren Vorbilder gibt es? Und schließlich: Worin und für wen bin ICH Vorbild?

"Gute Hoffnung, jähes Ende ..."

Mo, 05. November 2018 | Fehlgeburt, Totgeburt, Verluste in der frühen Lebenszeit
Hilfsangebote im Emsland und der Grafschaft Bentheim stellen sich vor
am 22. November 2018, 16 bis 20 Uhr im Gymnasium Marianum Meppen (Aula).

Ökumenische Werkstätten zur Vorbereitung des Weltgebetstages 2019

Mi, 26. September 2018 | Christinnen aus Slowenien haben den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2019 verfasst. Wir sind eingeladen, uns mit allen Menschen rund um den Globus an einen Tisch zu setzen. Die Frauen aus Slowenien rufen uns zu: "Kommt, alles ist bereit!" Im Anhang finden Sie die Faltblätter zu ökumenischen Werkstätten in Lingen und Aurich.

Frauenkundgebung in Ahmsen und Frauenfrühstück in Lingen

Frauenkundgebung in Ahmsen und Frauenfrühstück in Lingen
Bild: Waldbühne Ahmsen

Di, 23. Mai 2017 | Zur Frauenkundgebung am 31. Mai und 1. Juni 2017 (jeweils um 15 Uhr) werden wieder 4.000 Teilnehmerinnen erwartet. Passend zum diesjährigen Reformationsjubiläum und zum Theaterstück "Luther" wird Domkapitular Reinhard Molitor, Ökumenebeauftragter des Bistums Osnabrück, die Ansprache halten.

Eine Pilgerreise für alle nach Assisi

Eine Pilgerreise für alle nach Assisi
Bild: Bistum Osnabrück

Mi, 17. Mai 2017 | Das Bistum Osnabrück lädt Menschen mit und ohne Handicap zu einer Pilgerreise nach Assisi ein. Paare, Singles, Familien, Ordensleute, Kinder und Jugendliche - jeder, der schon immer nach Assisi wollte und ein bisschen Abenteuerlust, Hilfsbereitschaft und Neugier mitbringt, kann vom 8. bis 13. Oktober 2018 dabei sein!

Förderprogramm für Frauen

Förderprogramm für Frauen: Christine Hölscher (links) und Alwine Röckener gehören zu einer Gruppe von 40 Frauen, die für Leitungsaufgaben in der katholischen Kirche qualifiziert werden (Bild: Bistum Osnabrück)

Fr, 07. Oktober 2016 | Die deutschen Bistümer wollen mehr Frauen in Führungspositionen bringen. An einem dafür eingerichteten Förderprogramm beteiligt sich auch das Bistum Osnabrück mit den Gemeindereferentinnen Christine Hölscher aus Osnabrück (links im Bild) und Alwine Röckener aus Lingen. (Bild: Bistum Osnabrück)

Die Kirche und die Frauen - Spezialheft der Herder Korrespondenz erschienen

Do, 21. April 2016 | "Marias Töchter. Die Kirche und die Frauen" - so lautet der Titel eines Spezialheftes der Herder Korrespondenz, das jetzt erschienen ist. Diskussionen über die Rolle der Frau in der Kirche, Gender Theorien, feministische Theologie: mit diesen und weiteren Fragestellungen setzen sich die Autorinnen und Autoren auseinander. Auch Dr. Daniela Engelhard, Leiterin des Seelsorgeamtes im Bistum Osnabrück, hat an der Sonderausgabe mitgewirkt.

Glaubenskurse für Erwachsene

Glaubenskurse für Erwachsene

Fr, 03. Juli 2015 | Das Unterstützungsangebot für Gemeinden "Drei Kurse – ein Thema: Glauben", das aus der Initiative "Glaube im Gespräch" (Umsetzung der Beschlüsse zum Katechetischen Prozess) hervorgegangen ist, bietet die Möglichkeit, dass Erwachsene sich Zeit für ihren Glauben nehmen können und ihn (neu) ins Gespräch bringen, ihren Fragen nachgehen und voneinander lernen. (Bild: Bistum Osnabrück)

Die "nAcht" geht weiter...

Die "nAcht" geht weiter...: Eule

Mo, 01. September 2014 | "nAcht" oder "nach Acht" - das ist die monatliche Reihe für junge Erwachsene. Junge "nAcht-Schwärmer" treffen sich am 8. eines Monats ab 20 Uhr, um einen Abend zu verbringen - ganz offen und mit wechselnden Themen. Mal wird sich die "nAcht" eher von ihrer kulturellen Seite zeigen, mal ist eher Spiel und Spaß angesagt, mal geht es um Fragen des Lebens und Glaubens. Die Veranstaltungen finden in Osnabrück, Bremen und Lingen statt.
(Bild: photocase.de, mafied)

Impuls des Monats zum GOTTESLOB 2013

Impuls des Monats zum GOTTESLOB 2013

Mo, 23. Juni 2014 | Das neue GOTTESLOB bietet nicht nur eine reiche Auswahl an Liedern und Gesängen aus verschiedenen Jahrhunderten, mit denen sich der Glaube "singen" lässt. Es ist ein Gebet- und Gesangbuch, das auf vielfältige Weise zu einer Begegnung mit Gott einladen will – ganz persönlich, im familiären Umfeld, in kleineren und größeren Gebetsgemeinschaften, in den verschiedensten Formen gottesdienstlicher Feier.

Arbeitshilfe Frau und Liturgie

Mi, 04. Juli 2012 | Der Arbeitskreis Frau und Liturgie der Liturgischen Kommission im Bistum Osnabrück stellt mit der Arbeitshilfe "… zusammen mit den Frauen und mit Maria" (Apg 1,14) Beiträge zu einer frauengerechten Verkündigung für die Lesungen der Sonntage zur Verfügung.

Impulse von Frauen für Frauen

Mo, 02. Juli 2012 | Jeden Monat finden Sie auf der Homepage der kfd im Bistum Osnabrück einen Monatsimpuls von Frauen für Frauen. Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Impulse nutzen und weiter verbreiten.