Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Artikel im Detail

Katholikenrat ruft auf zur Beteiligung am weltweiten synodalen Prozess

Sonne, Menschen, Für eine synodale Kirche - Gemeinschaft Teilhabe Sendung
Das Logo zur Weltsynode 2023
Papst Franziskus hat die katholische Kirche auf der ganzen Welt eingeladen, einen „Synodalen Weg“ zu gehen. Er mündet 2023 in die nächste Welt-Bischofssynode, die sich mit dem Thema „Synodalität“ befassen wird.

Zuvor sollen Stimmen von Christinnen und Christen eingeholt werden, die äußern, wie sie ihre Kirche sehen, welche positiven und negativen Erfahrungen sie machen und was sie verändern möchten. Diese Beteiligung „der Basis“ ist dem Papst sehr wichtig. Das römische Vorbereitungsdokument bietet dazu zehn Fragebereiche an. Der Katholikenrat lädt alle ein, sich an der Beantwortung dieser Fragen zu beteiligen. Dazu ist Zeit bis zum 15. März 2022.

Die eingegangenen Antworten werden dann von einem Redaktionsteam sorgfältig ausgewertet und in einem Schreiben zusammengefasst. Zusammen mit den anderen Rückmeldungen aus der „Weltkirche“ bildet es die Grundlage für das Vorbereitungsdokument der Weltbischofssynode in Rom. In die Antwort aus dem Bistum Osnabrück fließen zudem auch Erfahrungen aus der Beteiligung am bundesweiten Synodalen Weg und der Bistumsinitiative „synod_os: gemeinsam weiter gehen“ ein.

Die Fragen zu den zehn Themenfeldern finden sich hier auf der Bistumshomepage.

Die Vorsitzende des Katholikenrates, Katharina Abeln, hat dazu auch eine neue Ausgabe des Newsletters „Ehren-Sache“ verfasst.

Do, 25. November 2021

Themen: synod_os | Kirche der Beteiligung
Abteilung: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

« zurück