Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Koordinationsstelle Prävention

Die diözesane Koordinationsstelle zur Prävention von sexuellem Missbrauch im Bistum Osnabrück ist für die Unterstützung, Vernetzung und Steuerung der diözesanen Aktivitäten zur Prävention von sexuellem Missbrauch verantwortlich. Diese Aktivitäten beziehen sich sowohl auf den verfasst-kirchlichen Bereich im Bistum, als auch auf den Caritasverband für die Diözese Osnabrück mit seinen Diensten und Einrichtungen und den angegliederten Fachverbänden.

GESUCHT! Multiplikator*innen für den Bereich "Prävention von sexualisierter Gewalt"

Mo, 28. November 2022 | Die Koordinationsstelle Prävention sucht Multiplikator*innen für Präventionsschulungen. Vorrausetzungen und Schulungstermine für eine 3-tägige Ausbildung sind in der Ausschreibung zu finden.
Bewerbungen sind bis zum 30.12.2022 möglich.

Präventionsschulung für Mitarbeiter*innen der KEB und des Bistums Osnabrück

Do, 10. November 2022 | In diesem Jahr wird noch eine Präventionsschulung für Mitarbeiter*innen der KEB und es Bistums Osnabrück angeboten. Die Schulung findet am 21. November 2022 von 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr in der Kath. Familienbildungsstätte Osnabrück statt. Es sind noch wenige Plätze frei!

Arbeitshilfe der Koordinationsstelle Prävention

Arbeitshilfe der Koordinationsstelle Prävention

Do, 10. März 2022 | Zum 01.01.2020 ist die Rahmenordnung Prävention (…) der Deutschen Bischofskonferenz im Bistum Osnabrück in Kraft getreten. Zur Umsetzung der entsprechenden Vorgaben wurde eine digitale Arbeitshilfe mit Informationen zum Diözesanen Schutzprozesses und zu den einzelnen Bausteinen des Institutionellen Schutzkonzeptes erstellt. Weitere Inhalte sind die einschlägigen Rechtsvorschriften, das diözesane Schulungscurriculum, Adressen von internen und externen Ansprechpartnern nebst Hilfe- und Beratungsangeboten, und Arbeitshilfen zu Schulungs- /Informationseinheiten vor Ort.

Präventionsbeauftragte im Landtag

Mi, 27. Oktober 2021 | Die Präventionsbeauftragten der Bistümer Hildesheim und Osnabrück, Jutta Menkhaus-Vollmer und Hermann Mecklenfeld, stellten am Montag, 25.10.2021, in einer Anhörung vor der „Enquete-Kommission des Niedersächsischen Landtages zur Verbesserung des Kinderschutzes und zur Verhinderung von Missbrauch und sexueller Gewalt an Kindern“ in Hannover die Inhalte der kirchlichen Präventionsarbeit im Land Niedersachsen vor.

Infoveranstaltung diözesaner Schutzprozess und AG Prävention

Di, 11. Mai 2021 | Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten hauptamtlichen Mitarbeiter*innen im Bistums Osnabrück.

Julia Jostwerth als Geschäftsführerin des Schutzprozesseses und Christian Scholüke als Präventionsbeauftragter informieren über den aktuellen Stand des Schutzprozess. Die verschiedenen Arbeitsgruppen werden kurz vorgestellt, Inhalte und Funktionen erläutert und Perspektiven für den Prozess genannt.Im Präventionsbereich wird es einen allgemeinen Überblick geben, vor allem auf die neue Rahmenordnung und die zukünftigen Schulungsformate.

Im Anschluss der Infos, gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen und über die benannten Themen ins Gespräch zu kommen.

 1 2 3 »