Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Corona im Bistum Osnabrück

Hier finden Sie Artikel mit Informationen und Regelungen zum Umgang mit dem Coronavirus im Bistum Osnabrück. Zum aktuellen Maßnahmen-Katalog mit Rahmenbedingungen für Kirchengemeinden gelangen Sie hier.

Empfehlungen für den Einsatz von Ministrant*innen in öffentlichen Gottesdiensten während der Corona-Pandemie - AKTUALISIERT

Empfehlungen für den Einsatz von Ministrant*innen in öffentlichen Gottesdiensten während der Corona-Pandemie - AKTUALISIERT
Bild: Minibörse / Thomas E. Götz

Mo, 21. September 2020 | In den seit Mai 2020 wieder möglichen öffentlichen Gottesdienste während der Corona-Pandemie können auch wieder Ministrant*innen zum Einsatz kommen. Für eine über kurz oder lang gut geplante Wiederaufnahme dieses liturgischen Dienstes erhalten die Verantwortlichen an dieser Stelle einige Orientierungen zu den aktuellen Möglichkeiten und die dafür notwendigen Überlegungen (ergänzt und aktualisiert am 03.06.2020 und 22.06.2020).

Am 21.09.2020 wurden neue, ergänzende Tipps u. a. auch mit Hinweisen zu erweiterten Einsatzmöglichkeiten sowie zu bedenkende Fragestellungen für die Gottesdienste in der Weihnachtszeit hinzugefügt.

Informationen zu kirchlichen Veranstaltungen im Herbst und zum Jahresende sind in Arbeit

Do, 03. September 2020 | Derzeit mehren sich Anfragen aus den Kirchengemeinden an den Krisenstab des Bistums, ob und wie Veranstaltungen zu besonderen Anlässen in den nächsten Monaten stattfinden können. Dabei geht es vor allem um das Thema Gräbersegnungen, Martinsumzüge, Veranstaltungsformate in der Advents- und Weihnachtszeit und auch um die Aktion Dreikönigssingen. Hier finden Sie dazu einen Brief von Weihbischof Johannes Wübbe.

Bis Jahresende keine Kürzungen für die Kirchengemeinden - ab 2021 Reduzierung der Zuweisungen um zehn Prozent

Mi, 02. September 2020 | Trotz der infolge der Corona-Pandemie verursachten Kirchensteuerausfälle wird das Bistum Osnabrück in diesem Jahr die Zuweisungen an die Kirchengemeinden, Vereine und Verbände nicht kürzen. Das hat Generalvikar Theo Paul in einem Rundschreiben versichert. "Für das Bistum wird dies einen erheblichen Fehlbetrag für das Jahr 2020 bedeuten", betont Paul. Das Bistum hat den diesjährigen Haushalt mit rund 189 Millionen Euro geplant, wovon gut 160 Millionen Euro als Kirchensteuereinnahmen verzeichnet sind.

Vorbeugende Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus im Bistum Osnabrück // Stand 31. August 2020

Mo, 31. August 2020 | Die Corona-Krise erfordert es weiterhin, in den Kirchengemeinden und Einrichtungen des Bistums Osnabrück Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Virus zu ergreifen und die entsprechenden Anordnungen der Behörden strikt zu befolgen. Das gilt insbesondere für Gottesdienste und andere Veranstaltungen, an denen mehrere Menschen auf engem Raum zusammenkommen. Es gelten folgende, aktualisierte Rahmenbedingungen für Kirchengemeinden im Bistum Osnabrück:

Öffentliche Gottesdienste im Bistum Osnabrück in der Corona-Zeit

Mo, 31. August 2020 | Auf Grundlage der jeweils aktuell geltenden Verordnungen der Bundesländer Bremen und Niedersachsen sind gemeinsame Informationen der Abteilung Kirchengemeinden und Seelsorge erstellt worden. Weitere Informationen finden Sie in dem nachfolgenden Beitrag.

Corona-Pandemie: Nutzung der Pfarrheime (inklusive Freizeiten) und Pfarrbüros

Mo, 31. August 2020 | Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln können in den Pfarrheimen insbesondere gemeindeeigene Veranstaltungen sowie Sitzungen und Zusammenkünfte der Gremien, Vereine und Verbände stattfinden. Nähere Einzelheiten hierzu, inklusive des notwendigen Hygienekonzept, finden Sie hier:

Aufruf der deutschen Bischöfe zum „Weltkirchlichen Sonntag des Gebets und der Solidarität“

Aufruf der deutschen Bischöfe zum „Weltkirchlichen Sonntag des Gebets und der Solidarität“: Werbung Corona-Kollekte
Bild: Deutsche Bischofskonferenz

Mi, 26. August 2020 | Zur Solidaritätsaktion der katholischen Kirche in Deutschland für die Leidtragenden der Corona-Pandemie rund um den 6. September 2020 haben die deutschen Bischöfe einen Aufruf verfasst, in dem sie zu Gebeten und Spenden aufrufen.

 1 2 3 4 5 »