Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Artikel im Detail

„Moralische Verpflichtung gegenüber dem Nächsten und sich selbst“

Bischof Franz-Josef Bode
Bischof Franz-Josef Bode
(Bild: Bistum Osnabrück/Rogge)
Bischof Franz-Josef Bode ruft angesichts der Gefahr durch das Corona-Virus erneut zur Impfung auf: „Sich gegen Corona impfen zu lassen, ist eine moralische Verpflichtung für jeden – außer es sprechen gesundheitliche Gründe dagegen. Wir tragen nicht nur Verantwortung für uns selbst, sondern auch dem Nächsten gegenüber“, so der Bischof.

Unter einer fehlenden Impfung größerer Teile der Bevölkerung litten nicht zuletzt die Menschen in den Einrichtungen der Altenpflege oder auch die jungen Menschen in den Schulen. „Wer sich nicht impfen lässt, sollte bedenken, dass er damit den Schwächsten der Gesellschaft schadet.“ Bischof Bode stellte auch klar: „Das Gebot der Nächstenliebe fordert uns zu beherztem Handeln auf. Also nutzen wir den Schutz der Impfung für uns und andere!“

Das Bistum, seine Einrichtungen und Pfarrgemeinden unterstützen die jetzt wieder anlaufende Impfkampagne. Ganz praktisch werden zum Beispiel Räume zur Verfügung gestellt, in denen öffentliche Impfaktionen stattfinden können.

Impfaktionen von Bistum, Caritas und Schmerztherapiezentrum in Osnabrück

Eine Impfaktion findet Samstag, Sonntag, 27. und 28. November, in der Thomas-Morus-Schule in Osnabrück (Bramstraße 40) jeweils von 8.00 bis 18.00 Uhr statt. Dazu ist eine Anmeldung unter der Internet-Adresse www.impfen-os.de notwendig.

Eine weitere Möglichkeit gibt es dann am Samstag, 4. Dezember, von 10.00 bis 18.00 Uhr im Forum am Dom (Domhof 12). Dabei ist keine Anmeldung nötig.

Bei allen Terminen werden sowohl Erstimpfungen, Zweitimpfungen als auch die sogenannte Booster-Impfung verabreicht. Nähere Hinweise dazu auch auf www.impfen-os.de Beide Impfaktionen finden in Kooperation von Bistum, Caritas-Diözesanverband und dem Schmerztherapiezentrum Dr. Brau & Michel statt.

Fr, 19. November 2021

Themen: Corona | Bischof
Abteilung: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

« zurück