Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Artikel im Detail

Livestream von der Online-Konferenz des Synodalen Weges

Logo Synodaler Weg Am 4. und 5. Februar 2021 findet die Online-Konferenz als Zwischenschritt des Synodalen Weges statt. An ihr nehmen die Mitglieder der Synodalversammlung, die Beraterinnen und Berater der vier Synodalforen sowie die Beobachterinnen und Beobachter aus dem benachbarten Ausland und der Ökumene teil.

Neben Hearings zu allen vier Synodalforen und einem breiten Einblick in die aktuellen Arbeitsstände stehen auch der Stand der Aufklärung und der Aufarbeitung zu sexualisierter Gewalt in der Kirche, Feedbacks der Beobachterinnen und Beobachter zum Synodalen Weg sowie von den Synodalen angebotene Workshops auf dem Programm. Die Veranstaltung wird im Livestream auf www.synodalerweg.de/livestream und auf dem YouTube-Kanal der Deutschen Bischofskonferenz angeboten. Der Austausch und die Diskussionen der Online-Konferenz können am 4. Februar 2021 von 16.30 bis 19.10 Uhr (YouTube-Link) und am 5. Februar 2021 von 10.00 bis 18.00 Uhr (YouTube-Link) verfolgt werden. Die Veranstaltung wird auch ins Englische übersetzt. Von den Hearings am 5. Februar 2021 werden je zwei parallel gestreamt, da es aus technischen Gründen nicht möglich ist, alle abzudecken. Am Vormittag werden die Hearings zu den Foren „Macht und Gewaltenteilung in der Kirche – Gemeinsame Teilnahme und Teilhabe am Sendungsauftrag“ sowie „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“ und am Nachmittag die Hearings zu „Priesterliche Existenz heute“ und „Leben in gelingenden Beziehungen – Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft“ übertragen.

Sowohl das Programm als auch die Beratungsunterlagen sind auf der Internetseite des Synodalen Weges unter Online-Konferenz verfügbar.

Die Veranstaltung wird auch auf den Social Media-Kanälen des Synodalen Wegs begleitet – auf der Facebook-Seite sowie auf Twitter.

Mi, 03. Februar 2021

Themen: synod_os | Veranstaltungen
Abteilung: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

« zurück