Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Artikel im Detail

Kooperationsprojekt sucht „Influencer*innen des Glaubens“

Den Glauben in der digitalen Welt vertreten und andere damit anstecken - das ist das Ziel des Projekts „Influencer*innen des Glaubens“. Die Organisatoren suchen zehn internetaffine Menschen ab 16 Jahren, die sich in drei Wochenendseminaren von Juni bis Oktober über Ihren Glauben austauschen, sich in Sachen Social Media fortbilden und so zu „Influencer*innen des Glaubens“ werden.

„Soziale Netzwerke sind für viele Menschen ein Ort der Selbstdarstellung", erklärt Projektleiter Michael Brendel vom Ludwig-Windthorst-Haus. „Doch obwohl der Glaube für viele Menschen zur Identität gehört, kommt er in den Newsfeeds von Instagram, Tik Tok oder Facebook eher selten vor.“ Die Teilnehmer der Seminarreihe sollen deshalb sprachfähig werden für Glaubensfragen in der digitalen Welt, sich in Bild und Ton ausdrücken und sich auch im Alltag für „die Sache Jesu“ stark machen können. Dazu plant das Orgateam Social Media-Profis in die Seminare einzuladen, die beispielsweise Tipps und Tricks für gute Fotos, Videos oder Podcasts geben. Denn die Wahl des Mediums, in dem die Teilnehmer tätig werden, bestimmen sie selbst. „Zunächst geht aber darum, sich über den eigenen Glauben klar zu werden“, ergänzt Daniel Timmermann vom Haus »Maria Frieden« und Projektkoordinator. „Wie packe ich das, was ich glaube, überhaupt in Worte oder Bilder?“ So gehört die Beschäftigung mit Glaubensvollzügen und Glaubenszweifeln zentral zum Programm der Seminarreihe. Für das persönliche Gespräch steht den Teilnehmern auch jenseits der Seminare die Gemeindereferentin Sr. M. Johanna Lücken als spirituelle Begleitung zur Seite.

Dem Projektteam gehören neben Brendel und Timmermann auch Laura Kaiser von der Landvolkhochschule Oesede, Michael Engbers vom Marstall Clemenswerth, Annika Ehrbar aus der Pressestelle des Bistums Osnabrück sowie fünf Ehrenamtliche an. Dank der Förderung durch das Bonifatiuswerk, das Bistum Osnabrück und dem Verein Andere Zeiten ist die Teilnahme an den Seminaren für die Teilnehmer kostenfrei. Ein aktuelles Smartphone wird vom Projekt gestellt.

Die Bewerbung erfolgt über die Seite www.lwh.de/influencer-innen und ist bis zum 1. März 2021 möglich. Auf der Webseite finden sich auch die Termine der Seminare.

Do, 04. Februar 2021

Themen: Internet | Junge Menschen | Veranstaltungen
Abteilung: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

« zurück