Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Artikel im Detail

Musterdatenschutzinformation für Gottesdienstteilnehmer*innen während der Corona-Pandemie

Das Bischöfliche Generalvikariat empfiehlt in dem Dokument „Vorbeugende Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus im Bistum Osnabrück“ vom 07.05.2020 Namen und Telefonnummern der Gottesdienstteilnehmer*innen zu erheben.

Auszug aus „Vorbeugende Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus im Bistum Osnabrück“ vom 07.05.2020:
„Wir empfehlen, bei jeder Zusammenkunft eine Liste mit Kontaktdaten der Teilnehmenden zu führen, um im Bedarfsfall eine Nachvollziehbarkeit der Kontakte für die Gesundheitsbehörden zu gewährleisten. Für Gottesdienste schlagen wir vor, dass die Besucher gebeten werden, vorher auf einen Zettel Name und Telefonnummer aufzuschreiben und beim Betreten des Gotteshauses in eine Box zu werfen. Die Namen werden 21 Tage aufbewahrt, danach vernichtet. Falls der Zettel nicht mitgebracht wird, notiert das Ordnungspersonal die Daten.“

Um die datenschutzrechtlichen Vorgaben zu erfüllen, legen Sie bitte die ausgefüllte Mustervorlage gut sichtbar aus.

Das Muster können Sie hier herunterladen:
Datenschutzhinweis Gottesdienste

Sollten Sie Fragen hierzu oder zu einem anderen Bereichen des Datenschutzes haben, können Sie sich an Herrn Brinkmeyer oder Herrn Lütkemeyer von der Itebo GmbH bzw. Frau Johanna Hehmann als Datenschutzkoordinatorin beim Bistum Osnabrück wenden.
E-Mail:

Di, 12. Mai 2020

Themen: Datenschutz | Corona | Gottesdienst
Abteilung: Recht und Revision

« zurück