Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Artikel im Detail

Betroffene unterstützen Studie zu sexualisierter Gewalt im Bistum Osnabrück

Seit September 2021 läuft an der Universität Osnabrück eine wissenschaftliche Untersuchung zur sexualisierten Gewalt im Bistum Osnabrück in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die Gegenwart. Das Projekt werde seit Jahresbeginn von einer Steuerungsgruppe kritisch begleitet, die den Projektfortschritt bewerte, teilte die federführende Universität Osnabrück mit. In dem siebenköpfigen Gremium sitzen demnach drei Betroffene von sexualisierter Gewalt im kirchlichen Raum, drei Vertreter der Uni und ein Vertreter der Monitoring-Gruppe im Schutzprozess des Bistums Osnabrück. Damit werde die Bedeutung der Betroffenenperspektive unterstrichen.

Die Universität teilte ebenfalls mit, dass sie im September 2022 erste Ergebnisse aus der Teilstudie zu Rechtsverstößen der Bistumsleitung presseöffentlich in Osnabrück vorstellen werde.

Die gesamte Pressemitteilung der Universität kann hier eingesehen werden.

Fr, 25. Februar 2022

Themen: Schutzprozess | Missbrauch
Abteilung: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

« zurück