Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Diözesanmuseum: Vortragsreihe zum Jubiläum

Für den Laien eher ein Fall für den Lumpensack – für den Kenner ein exquisites Gewebe, Foto: S. Heitmeyer-Löns

Di, 9. Oktober, 19:30 Uhr
Vortrag: „Räume machen Kleider. 1000 Jahre Textilkunst für den Osnabrücker Dom“
Mit: Sabine Heitmeyer-Löns

Aus dem Blickwinkel des unbefangenen Betrachters ist das zerschlissene Stückchen Stoff eher ein Fall für den Lumpensack. Die Textilrestauratorin Sabine Heitmeyer-Löns gerät dagegen geradezu ins Schwelgen über diesen spektakulären Fund: Mit dem Seidenfragment aus der Zeit um 1100 war wohl einst das Innere eines Buchkastens des Domes ausgekleidet. Während selbst aufwändig gestaltete und verarbeitete Textilien heute zumindest in Europa für viele Menschen leicht erschwinglich sind, wurden Seidenstoffe und kostbare Stickereien im Mittelalter im wahrsten Sinne des Wortes mit Gold aufgewogen.
Seit zwei Jahrzehnten betreut Sabine Heitmeyer-Löns die Sammlung geistlicher Gewänder und Tuche des Diözesanmuseums Osnabrück und hat dabei den etwa 500 Stücke umfassenden Bestand im wahrsten Sinne des Wortes unter die Lupe genommen. Unter dem Titel „Räume machen Kleider“ wird sie die Ergebnisse ihrer Inventarisierungs- und Restaurierungsarbeiten vorstellen.

Diözesanmuseum, Treffpunkt: Forum am Dom

Freier Eintritt / Barrierefrei

Mo, 08. Oktober 2018

Themen: Dies und das
Abteilung: Kultur und Archiv

« zurück