Artikel im Detail

Eingruppierung und Einsatz des pädagogischen Fachpersonals im Gruppendienst ab 01.08.2017

Die Regional-KODA Osnabrück/Vechta hat zum Einsatz des pädagogischen Fachpersonals im Gruppendienst am 09.06.2017 beschlossen, dass, sofern die Mitarbeiter über eine Ausbildung als Erzieher/-in mit staatlicher Anerkennung verfügen, es ab 01.08.2017 keine Unterscheidung mehr bei der Eingruppierung von Erst- und Zweitkräften geben wird. In der Regional-KODA-Sitzung am 22.06.2017 sind noch offene Fragen zum Beschluss vom 09.06.2017, insbesondere zum Einsatz und zur Eingruppierung von dritten Kräften in Krippengruppen und Fach- oder Betreuungskräften zur Vertretung, beraten und beschlossen worden.

Zur Umsetzung der KODA-Beschlüsse finden Sie nachfolgend eine Information der Abteilung Kirchengemeinden zu folgenden Themen:
• Eingruppierung von Mitarbeitenden mit einer Ausbildung zum Erzieher/-in, die über den 31.07.2017 hinaus bei demselben Arbeitgeber in gleicher Funktion weiterbeschäftigt werden (inklusive Informationen zur anstehenden Überleitung)
• Neueinstellung/Versetzung von Mitarbeitenden mit einer Ausbildung zum Erzieher/-in ab dem 01.08.2017
• Einsatz sonstiger heilpädagogischer oder pädagogischer Mitarbeitender in den Kindertagesstätten ab 01.08.2017
• arbeitsvertragliche Regelungen zum Einsatz von heilpädagogischen oder pädagogischen Mitarbeitenden in Kindertagesstätten
• Stellenbeschreibungen für das pädagogische Fachpersonal

Den Personalverantwortlichen in den Kirchengemeinden sowie die Kindertagesstättenleitungen werden des Weiteren auf dem Postweg Informationen und Unterlagen zu den Modalitäten zur anstehenden Überleitung, die im Auftrag der Kirchengemeinden durch die Abteilung Kirchengemeinden, Referat Beratung und Betreuung, durchgeführt wird, übersandt.

Mi, 28. Juni 2017

Themen: Kindertagesstätten | Kirchenvorstand
Abteilung: Kirchengemeinden: Beratung und Betreuung

« zurück